Kos Antike Agora

Kos Antike Agora


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.


Die Agora im antiken Griechenland

Die Agora war in den meisten griechischen Stadtstaaten der zentrale Marktplatz. Typischerweise befand sich die Agora im Zentrum der Stadt. Regierungsgebäude, wie das Ratsgebäude und Gerichte, umgaben die Agora in Athen. Es gab auch zwei Tempel am Rande der Agora in Athen.

Die Agora war mehr als ein Marktplatz. Die Leute kamen auf die Agora, um über Politik zu diskutieren, sich mit Freunden zu treffen und auf dem Markt zu kaufen. Reiche Frauen wurden stattdessen nicht auf der Agora gesehen, ihre Ehemänner oder Sklaven erledigten die Einkäufe für sie. Nur arme Frauen, die keine Hilfe hatten, gingen allein auf den Markt.

In Athen wurden drei verschiedene Beamte gewählt, um den fairen Handel zu gewährleisten. EIN Metronomie überprüfte Gewichte und Maße, um sicherzustellen, dass Händler ihre Kunden nicht benachteiligen. Ein agoranomoi überprüfte die Qualität der Ware, während a Sitophylakes beaufsichtigte den Getreidehandel.

Wie in den meisten griechischen Städten wurden über der Agora von Athen moderne Gebäude errichtet. 1924 beschloss die griechische Regierung, die Athener Agora auszugraben. Die Zahl der Häuser auf der Ausgrabungsstätte war höher, als die griechische Regierung sich leisten konnte. Im Jahr 1928 spendete der Millionär John D. Rockefeller 250.000 US-Dollar, um die Ausgrabungen der Stätte zu finanzieren.


Kos Antike Agora

Die antike Agora von Kos, Dodekanes: Die antike Agora (alter Markt) ist ein imposantes Ausgrabungsgebiet, in dem eine Reihe von Tempeln, Bädern und Häusern mit Resten von Mosaiken, Säulen und anderen Bauwerken aus verschiedenen Epochen gefunden wurden. In diesem Fall hat der Markt also viel mehr zu bieten als ein einfacher Marktplatz. Der Antike Markt ist ein großes Ausgrabungsgebiet mit vielen interessanten historischen und architektonischen Funden. Zum Beispiel hat der antike Markt einen Teil einer Mauer aus großen Steinen, die 80 Meter lang und 2,5 Meter hoch ist.

Von der Außenseite dieser Mauer begann früher ein Ostarm zum Schutz des Hafens. Auch architektonisch wurde dieser Arm ausgenutzt, da er zur Abstützung einer 50 Meter langen Kolonnade mit einer Revierreihe diente. Diese Säulen stammen aus dem 4. und 3. Jahrhundert v. Chr. und wurden teilweise während der Römerzeit restauriert.

Wie es in alten europäischen Bauten üblich war, wurden die Reste der Säulen dann in der Frühzeit des Christentums von einer Basilika bedeckt, zu der auch eine Taufkapelle gehörte, die benannt wurde die sieben Schritte von Agios Ioannis. Andererseits gab es außerhalb dieser Mauer einige Gebäude, die mit dem Hafenbetrieb zu tun hatten, einige davon unverzichtbar und andere weniger, darunter einige Kirchen.

Der antike Markt selbst war ein Markt, der seine Lage neben dem Hafen ausnutzte, da er ideal für den Handel und für den allgemeinen Verkehr war, so dass Agora früher das Zentrum von Kos war. Zu den jüngsten Funden gehören 80 Meter breite und 300 Meter lange Gebäude mit einer großen Treppe, die noch immer ihre Eindrücklichkeit bewahrt und zu einem Innenhof führt. Es gibt auch zwei restaurierte Säulen, die die Idee eines Portikus vermitteln.

Darüber hinaus hat der Antike Markt auch einige Ruinen eines Aphrodite-Schreins sowie einen kleinen Tempel, der anscheinend zu Ehren von Herkules errichtet wurde, und eine christliche Basilika aus dem 5. Jahrhundert, die alle nach Norden ausgerichtet sind. Andere Funde sind die Mosaikböden einiger Bezirke, die aus dem 3. Jahrhundert v. Chr. stammen, und eine Statue des Hippokrates. Es gibt auch andere interessante Funde im oben erwähnten Aphrodite-Tempel. Nach den bisherigen Erkenntnissen stammen die ältesten Teile des antiken Marktes ungefähr aus dem 3. Jahrhundert v.

Das Ausgrabungsgebiet des Alten Marktes befindet sich im Osten von Kos, südlich der Burg von Kos. Als interessante Information für Touristen muss hinzugefügt werden, dass es einen großartigen Panoramablick bietet. Wenn Sie den Ort am späten Nachmittag oder in den ersten Abendstunden besuchen, ist es gut zu wissen, dass er sich neben der Straße befindet, in der das Nachtleben von Kos stattfindet, genannt Die Straße der Bars.


Inhalt

Historiker sind sich einig, dass Hippokrates um das Jahr 460 v. Chr. Auf der griechischen Insel Kos geboren wurde, andere biografische Informationen sind jedoch wahrscheinlich unwahr. [5]

Soranus von Ephesus, ein griechischer Arzt des 2. Jahrhunderts, [6] war der erste Biograph des Hippokrates und ist die Quelle der meisten persönlichen Informationen über ihn. Spätere Biographien sind im Sudas des 10. Jahrhunderts n. Chr., und in den Werken von John Tzetzes, Aristoteles' "Politik", die aus dem 4. Jahrhundert v. Chr. stammen. [7]

Soranus schrieb, dass Hippokrates' Vater Heraklides war, ein Arzt, und seine Mutter war Praxitela, Tochter von Tizane. Die beiden Söhne des Hippokrates, Thessalus und Draco, und sein Schwiegersohn Polybus waren seine Schüler. Laut Galen, einem späteren Arzt, war Polybus der wahre Nachfolger von Hippokrates, während Thessalus und Draco jeweils einen Sohn namens Hippokrates (Hippokrates III und IV) hatten. [8] [9]

Soranus sagte, Hippokrates habe von seinem Vater und Großvater (Hippokrates I.) Medizin gelernt und andere Fächer bei Demokrit und Gorgias studiert. Hippokrates wurde wahrscheinlich am Asklepieion von Kos ausgebildet und nahm Unterricht bei dem thrakischen Arzt Herodicus von Selymbria. Platon erwähnt Hippokrates in zwei seiner Dialoge: in Protagoras, beschreibt Platon Hippokrates als "Hippokrates von Kos, die Asklepiade" [10] [11] während in Phädros, schlägt Platon vor, dass "Hippokrates die Asklepiade" dachte, dass eine vollständige Kenntnis der Natur des Körpers für die Medizin notwendig sei. [12] Hippokrates lehrte und praktizierte sein ganzes Leben lang Medizin und reiste mindestens bis nach Thessalien, Thrakien und zum Marmarameer. Es gibt mehrere verschiedene Berichte über seinen Tod. Er starb, wahrscheinlich in Larissa, im Alter von 83, 85 oder 90 Jahren, obwohl einige sagen, dass er weit über 100 Jahre alt wurde. [9]

So verhält es sich mit der Krankheit, die heilig genannt wird: sie scheint mir weder göttlicher noch heiliger zu sein als andere Krankheiten, sondern hat eine natürliche Ursache wie andere Affektionen. Die Menschen betrachten ihre Natur und Ursache als göttlich aus Unwissenheit und Verwunderung.

Hippokrates wird zugeschrieben, dass er der erste war, der glaubte, dass Krankheiten auf natürliche Weise verursacht wurden und nicht durch Aberglauben und Götter. [13] [14] [15] [16] Hippokrates wurde von den Schülern des Pythagoras zugeschrieben, Philosophie und Medizin zu verbünden. [13] Er trennte die Disziplin der Medizin von der Religion und glaubte und argumentierte, dass Krankheit keine von den Göttern verhängte Bestrafung sei, sondern das Produkt von Umweltfaktoren, Ernährung und Lebensgewohnheiten. Tatsächlich wird im ganzen Hippokratischen Korpus keine einzige mystische Krankheit erwähnt. Hippokrates arbeitete jedoch mit vielen Überzeugungen, die auf einer heute als inkorrekter Anatomie und Physiologie bekannt sind, wie dem Humorismus. [14] [15] [16]

Die altgriechischen Medizinschulen wurden gespalten (in Knidian und Koan), wie man mit Krankheiten umgeht. Die medizinische Schule von Knidian konzentrierte sich auf die Diagnose. Die Medizin zur Zeit des Hippokrates wusste fast nichts über die menschliche Anatomie und Physiologie, da das griechische Tabu die Sezierung des Menschen verbot. Die Knidian-Schule konnte folglich nicht unterscheiden, wann eine Krankheit viele mögliche Folgen von Symptomen verursachte. [17] Die hippokratische Schule oder die Koan-Schule erzielte größere Erfolge durch die Anwendung allgemeiner Diagnosen und passiver Behandlungen. Der Fokus lag auf der Patientenversorgung und Prognose, nicht auf der Diagnose. Es konnte Krankheiten wirksam behandeln und ermöglichte eine große Entwicklung in der klinischen Praxis. [18] [19]

Hippokratische Medizin und ihre Philosophie sind weit von der modernen Medizin entfernt. Nun konzentriert sich der Arzt auf spezifische Diagnosen und spezialisierte Behandlungen, die beide von der Knidian-Schule unterstützt wurden. Dieser Wandel im medizinischen Denken seit Hippokrates' Tagen hat zu ernsthafter Kritik an ihren Denunziationen geführt, zum Beispiel nannte der französische Arzt M. S. Houdart die hippokratische Behandlung eine "Meditation über den Tod". [20]

Es wurden Analogien zwischen der historischen Methode des Thukydides und der hippokratischen Methode gezogen, insbesondere der Begriff der "menschlichen Natur", um vorhersehbare Wiederholungen für zukünftige Nützlichkeit, für andere Zeiten oder für andere Fälle zu erklären. [21]

Krise Bearbeiten

Ein weiteres wichtiges Konzept in der hippokratischen Medizin war das von a Krise, ein Punkt im Fortschreiten der Krankheit, an dem entweder die Krankheit zu triumphieren beginnt und der Patient dem Tod erliegt oder das Gegenteil eintritt und natürliche Prozesse den Patienten genesen lassen. Nach einer Krise kann ein Rückfall folgen und dann eine weitere entscheidende Krise. Nach dieser Doktrin treten Krisen tendenziell am kritische Tage, die ein fester Zeitpunkt nach der Kontraktion einer Krankheit sein sollten. Wenn eine Krise an einem weit entfernten Tag aufgetreten ist kritischer Tag, ist mit einem Rückfall zu rechnen. Galen glaubte, dass diese Idee von Hippokrates stammt, obwohl es möglich ist, dass sie vor ihm existierte. [22]

Hippokratische Medizin war bescheiden und passiv. Der therapeutische Ansatz basierte auf "der Heilkraft der Natur" ("vis medicatrix naturae" auf Latein). Nach dieser Lehre enthält der Körper in sich die Kraft, die vier Säfte wieder ins Gleichgewicht zu bringen und sich selbst zu heilen (physis). [23] Die hippokratische Therapie konzentrierte sich darauf, diesen natürlichen Prozess einfach zu erleichtern. Zu diesem Zweck glaubte Hippokrates, dass "Ruhe und Immobilisierung von größter Bedeutung waren". [24] Im Allgemeinen war die hippokratische Medizin sehr freundlich zu den Patienten, die Behandlung war sanft und betonte, dass der Patient sauber und steril bleibt. Zum Beispiel wurden Wunden nur mit sauberem Wasser oder Wein behandelt, obwohl eine "trockene" Behandlung vorzuziehen war. Manchmal wurden beruhigende Balsame verwendet. [25]

Hippokrates zögerte, Medikamente zu verabreichen und eine spezialisierte Behandlung durchzuführen, die sich als falsch gewählte generalisierte Therapie nach einer generalisierten Diagnose erweisen könnte. [25] [26] Zu den von ihm verordneten allgemeinen Behandlungen gehören Fasten und der Verzehr einer Mischung aus Honig und Essig. Hippokrates sagte einmal, dass "zu essen, wenn man krank ist, bedeutet, seine Krankheit zu nähren". Bei bestimmten Gelegenheiten wurden jedoch starke Medikamente verwendet. [27] Dieser passive Ansatz war sehr erfolgreich bei der Behandlung relativ einfacher Leiden wie Knochenbrüchen, die eine Traktion erforderten, um das Skelettsystem zu dehnen und den Druck auf den verletzten Bereich zu verringern. Zu diesem Zweck wurden die hippokratische Bank und andere Geräte verwendet.

Eine der Stärken der hippokratischen Medizin war die Betonung der Prognose. Zu Hippokrates' Zeit war die medikamentöse Therapie noch recht unausgereift, und oft war das Beste, was Ärzte tun konnten, eine Krankheit zu beurteilen und ihr wahrscheinliches Fortschreiten auf der Grundlage von Daten, die in detaillierten Fallgeschichten gesammelt wurden, vorherzusagen. [16] [28]

Professionalität Bearbeiten

Hippokratische Medizin zeichnete sich durch strenge Professionalität, Disziplin und rigorose Praxis aus. [30] Das hippokratische Werk Auf dem Arzt empfiehlt Ärzten, stets gepflegt, ehrlich, ruhig, verständnisvoll und ernst zu sein. Der hippokratische Arzt achtete auf alle Aspekte seiner Praxis: Er befolgte detaillierte Vorgaben zu "Beleuchtung, Personal, Instrumenten, Lagerung des Patienten, Verbands- und Schienentechnik" im antiken Operationssaal. [31] Er hielt sogar seine Fingernägel auf eine genaue Länge. [32]

Die Hippocratic School legte Wert auf die klinischen Lehren der Beobachtung und Dokumentation. Diese Lehren schreiben vor, dass Ärzte ihre Befunde und ihre medizinischen Methoden sehr klar und objektiv aufzeichnen, damit diese Aufzeichnungen weitergegeben und von anderen Ärzten verwendet werden können. [9] Hippokrates notierte sorgfältig und regelmäßig viele Symptome, einschließlich Teint, Puls, Fieber, Schmerzen, Bewegung und Ausscheidungen. [28] Er soll bei der Anamnese den Puls eines Patienten gemessen haben, um herauszufinden, ob der Patient gelogen hat. [33] Hippokrates erweiterte klinische Beobachtungen auf Familiengeschichte und Umwelt. [34] "Ihm verdankt die Medizin die Kunst der klinischen Untersuchung und Beobachtung." [16]

Hippokrates und seine Anhänger waren die ersten, die viele Krankheiten und Beschwerden beschrieben. [35] Ihm wird die erste Beschreibung des Schlagens der Finger zugeschrieben, einem wichtigen diagnostischen Zeichen bei chronischer Lungenerkrankung, Lungenkrebs und zyanotischer Herzkrankheit. Aus diesem Grund werden Schlagfinger manchmal als "Hippokratische Finger" bezeichnet. [36] Hippokrates war auch der erste Arzt, der das hippokratische Gesicht in . beschrieb Prognose. Shakespeare spielt bekanntlich auf diese Beschreibung an, als er im zweiten Akt, Szene iii, über Falstaffs Tod schreibt. von Heinrich V. [37] [38]

Hippokrates begann Krankheiten als akut, chronisch, endemisch und epidemisch zu kategorisieren und verwendete Begriffe wie „Exazerbation, Rückfall, Auflösung, Krise, Anfall, Höhepunkt und Rekonvaleszenz“. [28] [39] Ein weiterer wichtiger Beitrag von Hippokrates kann in seinen Beschreibungen der Symptomatik, der körperlichen Befunde, der chirurgischen Behandlung und der Prognose des thorakalen Empyems, d. h. der Eiterung der Brusthöhle, gefunden werden. Seine Lehren bleiben für heutige Studenten der Lungenmedizin und Chirurgie relevant. [40] Hippokrates war der erste dokumentierte Thoraxchirurg und seine Erkenntnisse und Techniken, während grobe, wie die Verwendung von Bleirohren zur Drainage von Brustwandabszessen, immer noch gültig sind. [40]

Die hippokratische Medizinschule hat die Beschwerden des menschlichen Mastdarms und deren Behandlung trotz der schlechten Medizintheorie der Schule gut beschrieben. Hämorrhoiden zum Beispiel wurden von hippokratischen Ärzten auf relativ fortschrittliche Weise behandelt, obwohl angenommen wurde, dass sie durch einen Überschuss an Galle und Schleim verursacht werden. [41] [42] Kauterisation und Exzision werden im Hippocratic Corpus beschrieben, zusätzlich zu den bevorzugten Methoden: das Abbinden der Hämorrhoiden und das Trocknen mit einem heißen Bügeleisen. Andere Behandlungen wie das Auftragen verschiedener Salben werden ebenfalls vorgeschlagen. [43] [44] Heute umfasst die "Behandlung [für Hämorrhoiden] immer noch Brennen, Würgen und Ausschneiden." [41] Außerdem werden einige der grundlegenden Konzepte der Proktoskopie, die im Corpus skizziert werden, immer noch verwendet. [41] [42] Im Hippocratic Corpus werden beispielsweise die Verwendungen des Rektumspekulums, eines gebräuchlichen medizinischen Geräts, diskutiert. [42] Dies ist der früheste dokumentierte Hinweis auf die Endoskopie. [45] [46] Hippokrates verwendete häufig Lebensstiländerungen wie Ernährung und Bewegung, um Krankheiten wie Diabetes zu behandeln, was heute als Lebensstilmedizin bezeichnet wird.

Zwei beliebte, aber wahrscheinlich falsch zitierte Zuschreibungen an Hippokrates sind "Lass Nahrung deine Medizin sein und Medizin deine Nahrung sein" und "Gehen ist die beste Medizin des Menschen". [47] Beide scheinen falsche Zitate zu sein, und ihre genaue Herkunft bleibt unbekannt. [48] ​​[49]

Im Jahr 2017 behaupteten Forscher, dass sie bei Restaurierungen des Katharinenklosters im Süd-Sinai ein Manuskript gefunden haben, das ein medizinisches Rezept von Hippokrates enthält. Das Manuskript enthält auch drei Rezepte mit Kräuterbildern, die von einem anonymen Schreiber erstellt wurden. [50]

Das hippokratische Korpus (lateinisch: Corpus Hippocraticum) ist eine Sammlung von etwa siebzig frühen medizinischen Werken, die im alexandrinischen Griechenland gesammelt wurden. [51] Es ist in ionischem Griechisch geschrieben. Die Frage, ob Hippokrates selbst der Autor einer der Abhandlungen des Korpus war, ist nicht abschließend beantwortet, [52] aber die aktuelle Debatte dreht sich nur um einige der Abhandlungen, die als potenziell von ihm verfasst angesehen werden. Aufgrund der Vielfalt der Themen, des Schreibstils und des offensichtlichen Erstellungsdatums konnte das Hippocratic Corpus nicht von einer Person geschrieben worden sein (Ermerins beziffert die Autoren auf 19). [27] Das Korpus wurde aufgrund seines Ruhms unter seinem Namen bekannt, möglicherweise wurden alle medizinischen Werke von einem Bibliothekar in Alexandria unter "Hippokrates" eingeordnet. [10] [31] [53] Die Bände wurden wahrscheinlich von seinen Schülern und Anhängern erstellt. [54]

Das Hippocratic Corpus enthält Lehrbücher, Vorlesungen, Forschungen, Notizen und philosophische Essays zu verschiedenen Themen der Medizin in keiner bestimmten Reihenfolge. [52] [55] Diese Werke wurden für unterschiedliche Zielgruppen geschrieben, sowohl für Fachleute als auch für Laien, und wurden manchmal aus gegensätzlichen Gesichtspunkten geschrieben. [56] Bemerkenswert unter den Abhandlungen des Corpus sind Der hippokratische Eid Das Buch der Prognose Zur Therapie bei akuten Erkrankungen Aphorismen Auf Lüften, Gewässern und Orten Instrumente der Reduktion Über die heilige Krankheit usw. [27]

Hippokratischer Eid Bearbeiten

Der Hippokratische Eid, ein wegweisendes Dokument über die Ethik der medizinischen Praxis, wurde Hippokrates in der Antike zugeschrieben, obwohl neue Informationen zeigen, dass er möglicherweise nach seinem Tod verfasst wurde. Dies ist wahrscheinlich das bekannteste Dokument des Hippokratischen Corpus. Vor kurzem wurde die Authentizität des Autors des Dokuments auf den Prüfstand gestellt. Obwohl der Eid heute selten in seiner ursprünglichen Form verwendet wird, dient er als Grundlage für andere, ähnliche Eide und Gesetze, die gute medizinische Praxis und Moral definieren. [57] Solche Derivate werden heute regelmäßig von Medizinern genommen, die kurz vor dem Eintritt in die medizinische Praxis stehen. [10] [58] [59]

Obwohl Hippokrates weder die nach ihm benannte Medizinschule gründete, noch die meisten ihm zugeschriebenen Abhandlungen verfasste, gilt er traditionell als "Vater der Medizin". [60] Seine Beiträge revolutionierten die medizinische Praxis, aber nach seinem Tod kam der Fortschritt ins Stocken. [61] Hippokrates wurde so verehrt, dass seine Lehren weitgehend als zu groß angesehen wurden, um verbessert zu werden, und lange Zeit wurden keine wesentlichen Fortschritte in seinen Methoden gemacht. [10] [24] Die Jahrhunderte nach dem Tod von Hippokrates waren sowohl von rückläufiger Bewegung als auch von weiterem Fortschritt geprägt. "Nach der Hippokratischen Zeit starb beispielsweise die Praxis der Aufnahme klinischer Fallgeschichten aus", so Fielding Garrison. [62]

Nach Hippokrates war der nächste bedeutende Arzt Galen, ein Grieche, der von 129 bis 200 n. Chr. lebte. Galen führte die Tradition der hippokratischen Medizin fort und machte einige Fortschritte, aber auch einige Rückschritte. [63] [64] Im Mittelalter übernahm die islamische Welt hippokratische Methoden und entwickelte neue medizinische Technologien. [65] Nach der europäischen Renaissance wurden hippokratische Methoden in Westeuropa wiederbelebt und im 19. Jahrhundert noch weiter ausgebaut. Bemerkenswert unter denen, die Hippokrates' rigorose klinische Techniken anwandten, waren Thomas Sydenham, William Heberden, Jean-Martin Charcot und William Osler. Henri Huchard, ein französischer Arzt, sagte, dass diese Erweckungen "die ganze Geschichte der Inneren Medizin" ausmachen. [66]

Bildbearbeitung

Nach der Aussage von Aristoteles war Hippokrates als "Der große Hippokrates" bekannt. [67] Hippokrates wurde in seiner Gesinnung zunächst als "guter, würdevoller, alter Landarzt" und später als "streng und abweisend" dargestellt. [10] Er gilt sicherlich als weise, von sehr großem Intellekt und vor allem als sehr praktisch. Francis Adams beschreibt ihn als "streng den Arzt der Erfahrung und des gesunden Menschenverstandes". [17]

Sein Bild als weiser, alter Arzt wird durch Büsten von ihm verstärkt, die große Bärte auf einem faltigen Gesicht tragen. Viele Ärzte der Zeit trugen ihre Haare im Stil von Jove und Asklepius. Dementsprechend könnten die gefundenen Büsten des Hippokrates nur abgeänderte Versionen von Porträts dieser Gottheiten sein. [61] Hippokrates und der Glaube, den er verkörperte, gelten als medizinische Ideale. Fielding Garrison, eine Autorität für Medizingeschichte, sagte: "Er ist vor allem das Beispiel für diese flexible, kritische, ausgeglichene Geisteshaltung, die immer auf der Suche nach Fehlerquellen ist, die das Wesen des wissenschaftlichen Geist." [66] "Seine Figur. steht für alle Zeiten als die des idealen Arztes", so Eine kurze Geschichte der Medizin, inspirierte den Arztberuf seit seinem Tod. [68]

Legenden Bearbeiten

Die Reisen von Sir John Mandeville berichtet (fälschlicherweise), dass Hippokrates der Herrscher der Inseln "Kos und Lango" [sic] war, und erzählt eine Legende über die Tochter von Hippokrates. Sie wurde von der Göttin Diana in einen 30 Meter langen Drachen verwandelt und ist die "Herrin des Herrenhauses" einer alten Burg. Sie taucht dreimal im Jahr auf und wird wieder in eine Frau verwandelt, wenn ein Ritter sie küsst, was den Ritter zu ihrer Gemahlin und zum Herrscher der Inseln macht. Verschiedene Ritter versuchen es, aber fliehen, als sie den abscheulichen Drachen sehen und sterben kurz darauf. Dies ist eine Version der Legende von Melusine. [69]

Hippokrates' legendäre Genealogie führt sein väterliches Erbe direkt auf Asklepius und seine mütterliche Abstammung auf Herakles zurück. [27] Nach Tzetzes' Chiliaden, die Ahnentafel von Hippokrates II. ist: [70]

1. Hippokrates II.
2. Herakliden
4. Hippokrates I.
8. Gnosidicus
16. Nebrus
32. Sostratus III.
64. Theodorus II.
128. Sostratus, II.
256. Thedorus
512. Cleomyttades
1024. Crisamis
2048. Dardanus
4096. Sostratus
8192. Hippolochus
16384. Podalirius
32768. Asklepius

Einige klinische Symptome und Anzeichen wurden nach Hippokrates benannt, da er als erster beschrieben wird. Hippokratisches Gesicht ist die Veränderung des Antlitzes, die durch Tod oder lange Krankheit, übermäßige Entleerung, übermäßigen Hunger und dergleichen hervorgerufen wird. Clubbing, eine Deformierung der Finger und Fingernägel, wird auch als hippokratische Finger bezeichnet. Hippokratische Erschütterung ist das innere Spritzgeräusch des Hydropneumothorax oder Pyopneumothorax. Hippokratische Bank (ein Gerät, das Spannung verwendet, um das Festlegen von Knochen zu unterstützen) und Hippokratischer kappenförmiger Verband sind zwei Geräte, die nach Hippokrates benannt sind. [71] Hippocratic Corpus und Hippocratic Oath sind auch seine Namensvetter. Risus sardonicus, eine anhaltende Verkrampfung der Gesichtsmuskulatur, kann auch als hippokratisches Lächeln bezeichnet werden. Die schwerste Form von Haarausfall und Kahlheit wird als hippokratische Form bezeichnet. [72]

In der Neuzeit wird ein Mondkrater Hippokrates genannt. Ihm ist das Hippokratische Museum gewidmet, ein Museum auf der griechischen Insel Kos. Das Hippokrates-Projekt ist ein Programm des New York University Medical Center zur Verbesserung der Bildung durch den Einsatz von Technologie. Projekt Hippokrates (ein Akronym von "HIgh PerfÖrmance Crechnen für Robot-EINssisTED Surgry") ist eine Anstrengung der Carnegie Mellon School of Computer Science und des Shadyside Medical Center, "um fortschrittliche Planungs-, Simulations- und Ausführungstechnologien für die nächste Generation computergestützter Operationsroboter zu entwickeln." [73] Sowohl das Canadian Hippocratic Registry und American Hippocratic Registry sind Organisationen von Ärzten, die die Prinzipien des ursprünglichen Hippocratic Eid als unantastbar durch sich ändernde gesellschaftliche Zeiten hochhalten.

  1. ^ einBGarnison 1966, S. 92–93
  2. ^Nuland 1988, S. 5
  3. ^Garnison 1966, S. 96
  4. ^ Pinault, Jody Rubin (1992). Hippokratische Leben und Legenden. Glattbutt. P. 79. ISBN978-90-04-09574-8 .
  5. ^Nuland 1988, S. 4
  6. ^Britannica Concise Encyclopedia 2006
  7. ^
  8. Aristoteles. "Politik Buch VII". Internet-Klassiker-Archiv.
  9. ^Adams 1891, S. 19
  10. ^ einBCMargotta 1968, S. 66
  11. ^ einBCDeMartí-Ibáñez 1961, S. 86–87
  12. ^Platon 380 v.
  13. ^Platon 360 v. 270c
  14. ^ einBAdams 1891, S. 4
  15. ^ einBJones 1868, S. 11
  16. ^ einBNuland 1988, S. 8–9
  17. ^ einBCDGarnison 1966, S. 93–94
  18. ^ einBAdams 1891, S. fünfzehn
  19. ^Margotta 1968, S. 67
  20. ^Leff &. Leff 1956, p. 51
  21. ^Jones 1868, S. 12–13
  22. ^
  23. "L'influence de la médecine hippocratique sur la Guerre du Péloponnese de Thucydide". www.academia.edu . Abgerufen am 18.04.2019 .
  24. ^Jones 1868, S. 46,48,59
  25. ^Garnison 1966, S. 99
  26. ^ einBMargotta 1968, S. 73
  27. ^ einBGarnison 1966, S. 98
  28. ^Sänger & Underwood 1962, p. 35
  29. ^ einBCDTuke 1911
  30. ^ einBCGarnison 1966, S. 97
  31. ^Adams 1891, S. 17
  32. ^Garnison 1966
  33. ^ einBMargotta 1968, S. 64
  34. ^Rutkow 1993, S. 24–25
  35. ^Martí-Ibáñez 1961, p. 88
  36. ^Margotta 1968, S. 68
  37. ^
  38. Starr, Michelle (18. Dezember 2017). "Ancient Poo ist die allererste Bestätigung, dass Hippokrates Recht mit Parasiten hatte". Wissenschaftsalarm . Abgerufen am 18. Februar 2018.
  39. ^Schwartz, Richards & Goyal 2006
  40. ^Sänger & Underwood 1962, p. 40
  41. ^Margotta 1968, S. 70
  42. ^Martí-Ibáñez 1961, p. 90
  43. ^ einBMajor 1965
  44. ^ einBCJóhannsson 2005, S. 11
  45. ^ einBCJani 2005, S. 24–25
  46. ^Jóhannsson 2005, p. 12
  47. ^Mann 2002, S. 1, 173
  48. ^Schah 2002, S. 645
  49. ^NCEPOD 2004, p. 4
  50. ^
  51. Chishti, Hakim (1988). Das traditionelle Heilerhandbuch. Vermont: Healing Arts Press. P. 11. ISBN978-0-89281-438-1 .
  52. ^
  53. Cardenas, Diana (2013). "Lass dein Essen nicht mit deiner Medizin verwechseln: Das hippokratische Fehlzitieren". e-SPEN-Journal.
  54. ^
  55. König, Helen (2020). Hippokrates jetzt: der "Vater der Medizin" im Internetzeitalter. London New York, NY: Bloomsbury Academic. S. 105–109. ISBN978-1-350-00591-4 .
  56. ^
  57. GIBBENS, Sarah (2017). „Text von ‚Vater der Medizin‘ im abgelegenen ägyptischen Kloster gefunden“. nationalgeographische.
  58. ^
  59. Iniesta, Ivan (20. April 2011), "Hippokratisches Korpus", BMJ, 342: d688, doi:10.1136/bmj.d688, S2CID220115185
  60. ^ einBSänger & Underwood 1962, p. 27
  61. ^
  62. Smith, Wesley D. (2002). "Die hippokratische Tradition" (PDF) . Archiviert vom Original (PDF) am 18.10.2017 . Abgerufen am 18. Oktober 2017.
  63. ^Hanson 2006
  64. ^Rutkow 1993, S. 23
  65. ^Sänger & Underwood 1962, p. 28
  66. ^
  67. „Internationaler Code of Medical Ethics“. Weltärztebund. Archiviert vom Original am 20.09.2008.
  68. ^Jones 1868, S. 217
  69. ^ Buqrat Aur Uski Tasaneef von Hakim Syed Zillur Rahman, Tibbia College Magazine, Aligarh Muslim University, Aligarh, Indien, 1966, S. 56–62.
  70. ^Jouanna 1999, S. 42: "Hippokrates war weder der Vater der Medizin noch der Begründer der Coan-Schule, aber es gelang ihm, dieser Schule durch seine Lehre einen außergewöhnlich glänzenden Ruf zu verleihen." Obwohl antiquiert, bleibt der traditionelle Titel unter Gelehrten weit verbreitet: siehe z. B. Jouanna 1999, S. xi, xii, 4, 229, 348 King 2008, S. 322 Schmied 1998.
  71. ^ einBGarnison 1966, S. 100
  72. ^Garnison 1966, S. 95
  73. ^Jones 1868, S. 35
  74. ^
  75. West, John B. (Frühjahr 2014). „Galen und die Anfänge der westlichen Physiologie“. Am J Physiol Lungenzelle Mol Physiol. 307 (2): L121–L128. doi:10.1152/ajplung.00123.2014. PMID24879053.
  76. ^Leff &. Leff 1956, p. 102
  77. ^ einBGarnison 1966, S. 94
  78. ^Jones 1868, S. 38
  79. ^Sänger & Underwood 1962, p. 29
  80. ^ Anthony Bale, trans., Das Buch der Wunder und Reisen, Oxford 2012, 978-0-19-960060-1, p. 15 und Fußnote
  81. ^Adams 1891
  82. ^Fishchenko & Khimich 1986
  83. ^
  84. "Das Dilemma der Glatzenbildung löst der Vater der Medizin Hippokrates". Gesundes Haar hebt Nachrichten hervor. 15. August 2011.
  85. ^Projekt Hippokrates 1995
  • Adams, Francis (1891), Die echten Werke des Hippokrates, New York: William Wood und Company.
  • Boylan, Michael (2006), Hippokrates, Internet-Enzyklopädie der Philosophie , abgerufen am 28. September 2006 .
  • Britannica Concise Encyclopedia (2006), Soranus von Ephesus, Encyclopædia Britannica, Inc., archiviert vom Original am 12. Oktober 2007, abgerufen am 17. Dezember 2006.
  • Garnison, Fielding H. (1966), Geschichte der Medizin, Philadelphia: W. B. Firma Saunders.
  • Fishchenko, AIa Khimich, SD (1986), "Modifikation der hippokratischen kappenförmigen Bandage", Klin Khir, 1 (1): 72, PMID3959439 .
  • Hanson, Ann Ellis (2006), Hippokrates: Das "griechische Wunder" in der Medizin, archiviert vom Original am 19.11.2011 , abgerufen am 9. September 2018
  • Hippokrates (2006) [400 v. Chr.], Über die heilige Krankheit, Internet Classics Archive: The University of Adelaide Library, archiviert vom Original am 26. September 2007, abgerufen am 17. Dezember 2006.
  • Internet-Enzyklopädie der Philosophie (2006), Demokrit, The University of Tennessee at Martin , abgerufen am 17. Dezember 2006 .
  • Jani, P. G. (2005), "Management von Hämorrhoiden: Eine persönliche Erfahrung", Ost- und Zentralafrikanisches Journal für Chirurgie, 10 (2): 24–28 .
  • Jóhannsson, Helgi Örn (2005), Hämorrhoiden: Aspekte der Symptome und Ergebnisse nach einer Operation, Universität Uppsala, ISBN978-91-554-6399-1 .
  • Jones, W. H. S. (1868), Hippokrates Gesammelte Werke I, Cambrodge: Harvard University Press , abgerufen am 28. September 2006 .
  • Jouanna, Jacques (1999), Hippokrates, M. B. DeBevoise, trans, Baltimore: Johns Hopkins University Press, ISBN978-0-8018-5907-6
  • Leff, Samuel Leff, Vera. (1956), Von Hexerei zu Weltgesundheit, London und Southampton: Camelot Press Ltd. .
  • König, Helen (2008). "Hippokrates von Kos". In Körtge, Noretta (Hrsg.). Neues Wörterbuch der wissenschaftlichen Biographie. 3. Detroit: Thomson-Sturm. S. 322–326. ISBN9780684313207 .
  • Mann, Karl V. (2002), Chirurgische Behandlung von Hämorrhoiden, Springer, ISBN978-1-85233-496-3 .
  • Major, Ralph H. (1965), Klassische Krankheitsbeschreibungen, Springfield, IL .
  • Margotta, Roberto (1968), Die Geschichte der Medizin, New York: Goldene Presse .
  • Martí-Ibáñez, Félix (1961), Ein Auftakt zur Medizingeschichte, New York: MD Publications, Inc., LCCN61-11617 .
  • Nationalbibliothek für Medizin (2006), Bilder aus der Geschichte der Medizin, National Institutes of Health, archiviert vom Original am 10. März 2007, abgerufen am 17. Dezember 2006.
  • Nationalbibliothek für Medizin (2000), Kunstobjekte: Baum des Hippokrates, National Institutes of Health , abgerufen am 17. Dezember 2006 .
  • NCEPOD (2004), Umfang unserer Praxis (PDF) , London: National Confidential Inquiry into Patient Outcome and Death, archiviert vom Original (PDF) am 2004-10-16 .
  • Nuland, Sherwin B. (1988), Ärzte, Knopf, ISBN978-0-9539240-3-5 .
  • Pinault, Jody Robin (1992), Hippokratische Leben und Legenden, Leiden: Brill, ISBN978-90-04-09574-8 .
  • Platon (2012) [360 v. Chr.], Phädros, Internet Classics Archive: The University of Adelaide Library , abgerufen am 1. November 2012 .
  • Platon (2006) [380 v. Chr.], Protagoras, Internet Classics Archive: The University of Adelaide Library , abgerufen am 17. Dezember 2006 .
  • Projekt Hippokrates (1995), Projekt Hippokrates, Center for Medical Robotics and Computer Assisted Surgery, Carnegie Mellon School of Computer Science , abgerufen am 30. Dezember 2006 .
  • Rutkow, Ira M. (1993), Chirurgie: Eine illustrierte Geschichte, London und Southampton: Elsevier Science Health Science div, ISBN978-0-8016-6078-8 .
  • Schwartz, Robert A. Richards, Gregory M. Goyal, Supriya (2006), Clubbing der Nägel, WebMD , abgerufen am 28. September 2006 .
  • Shah, J. (2002), "Endoskopie im Wandel der Zeit", BJU International, London, 89 (7): 645–652, doi:10.1046/j.1464-410X.2002.02726.x, PMID11966619, S2CID34806013 .
  • Sänger, Charles Underwood, E. Ashworth (1962), Eine kurze Geschichte der Medizin, New York und Oxford: Oxford University Press, LCCN62-21080 .
  • Smith, Wesley D. (1998). "Hippokrates". Enzyklopädie Britannica.
  • Schmied, Wilhelm (1870), Wörterbuch der griechischen und römischen Biographie und Mythologie, 2, Boston: Little, Brown, and Company, archiviert vom Original am 2. Februar 2007, abgerufen am 23. Dezember 2006.
  • Tuke, John Batty (1911). "Hippokrates". In Chisholm, Hugh (Hrsg.). Encyclopædia Britannica. 13 (11. Aufl.). Cambridge University Press. S. 517–519. .
  • Adams, Francis (Übersetzer) (1891) (1994) [1891], Werke von Hippokrates, The Internet Classics Archive: Daniel C. Stevenson, Web Atomics © 1994–2000 .
  • Coulter, Harris L (1975), Geteiltes Erbe: Eine Geschichte des Schismas im medizinischen Denken: Die Muster entstehen: Hippokrates bis Paracelsus, 1, Washington, DC: Weehawken-Buch
  • Craik, Elizabeth M. (Hrsg., Übers., Komm.), Die hippokratische Abhandlung Über Drüsen (Leiden Boston: Brill, 2009) (Studies in Ancient Medicine, 36).
  • Di Benedetto, Vincenzo (1986), Il medico e la malattia. La scienza di Ippocrate, Turin: Einaudi
  • Edelstein, Ludwig (1943), Der hippokratische Eid: Text, Übersetzung und Interpretation, Baltimore: Johns Hopkins University Press
  • Enache, Cătălin (2019), Ontologie und Meteorologie bei Hippokrates' Auf Regime, Mnemosyne 72 (2), 173-96.
  • Goldberg, Herbert S. (1963), Hippokrates, Vater der Medizin, New York: Franklin Watts
  • Heidel, William Arthur (1941), "Hippokratische Medizin: Sein Geist und seine Methode", Natur, 149 (3781): 422–423, Bibcode:1942Natur.149..422J, doi:10.1038/149422a0, S2CID4136630
  • Hippokrates (1990), Smith, Wesley D. (Hrsg.), Pseudepigraphische Schriften: Briefe, Botschaft, Altarrede, Dekret, Leiden: Brill, ISBN978-90-04-09290-7
  • Jori, Alberto (1996), Medicina und Medici nell'antica Grecia. Saggio sul 'Perì téchnes' ippocratico, Bologna (Italien): il Mulino .
  • Kalopothakes, M. D. (1857), Ein Essay über Hippokrates, Philadelphia: King- und Baird-Drucker .
  • Langhol, Volker (1990), Medizinische Theorien bei Hippokrates: frühe Texte und die "Epidemien", Berlin: de Gruyter, ISBN978-3-11-011956-5
  • Levine, Edwin Burton (1971), Hippocrates, New York: Twayne
  • Lopez, Francesco (2004), Il pensiero olistico di Ippocrate. Percorsi di ragionamento e testimonianze. vol. ich, Cosenza (Italy): Edizioni Pubblisfera, ISBN978-88-88358-35-2 .
  • Moon, Robert Oswald (1923), Hippocrates and His Successors in Relation to the Philosophy of Their Time, New York: Longmans, Green and Co
  • Petersen, William F. (1946), Hippocratic Wisdom for Him Who Wishes to Pursue Properly the Science of Medicine: A Modern Appreciation of Ancient Scientific Achievement, Springfield, IL: Charles C Thomas
  • Phillips, E.D. (1973), Aspects of Greek Medicine, New York: St. Martin's Press , Natural History: Book XXIX., translated by John Bostock. See original text in Perseus program.
  • Sargent, II, Frederick (1982), Hippocratic heritage : a history of ideas about weather and human health , New York: Pergamon Press, ISBN978-0-08-028790-4
  • Smith, Wesley D. (1979), Hippocratic Tradition, Cornell University Press, ISBN978-0-8014-1209-7
  • Temkin, Owsei (1991), Hippocrates in a world of pagans and Christians , Baltimore: Johns Hopkins University Press, ISBN978-0-8018-4090-6online free to borrow
  • Definitionen aus Wiktionary
  • Medien von Wikimedia Commons
  • News from Wikinews
  • Zitate aus Wikiquote
  • Texts from Wikisource
  • Lehrbücher von Wikibooks
  • Ressourcen von Wikiversity
    Greek Wikisource has original text related to this article: Hippocrates at the Corpus Medicorum Graecorum , full works in English, at One More Library at LibriVox (public domain audiobooks) entry in the Internet Encyclopedia of Philosophy in libraries (WorldCat catalog) at the Bibliothèque Interuniversitaire de Médecine of Paris (BIUM) studies and digitized texts by the BIUM (Bibliothèque interuniversitaire de médecine et d'odontologie, Paris) see its digital library [email protected] , with digitized editions, manuscripts and translations.

60 ms 5.4% (for generator) 60 ms 5.4% Scribunto_LuaSandboxCallback::getEntityStatements 40 ms 3.6% Scribunto_LuaSandboxCallback::anchorEncode 40 ms 3.6% Scribunto_LuaSandboxCallback::fetchLanguageNames 40 ms 3.6% getmetatable 40 ms 3.6% [others] 300 ms 26.8% Number of Wikibase entities loaded: 1/400 -->


Kos – Ancient Cos- Ancient Harbour area and Agora

Ancient Harbour area and Agora
Directly across Ippokratous Street from the Ficus trees, an opening in the mediaeval bastion, leads through a stand of pines and palms to the eastern entrance of the open area of the excavations of the Agora, first scientifically explored by Rudolf Herzog in 1900, and then properly cleared and dug after the severe earthquake of 1933 by Italian archaeologists. The Greek Archaeological Service continues the work today. At first sight confusing, these complex remains become comprehensible once a few chronological and topographical bearings are taken.

Kos Island is part of the Dodecanese Island group
Ancient Cos. Ancient Harbour area and Agora.

By air: Kos has an international airport in the centre of the island at a distance of 23 km from Kos Town, with twice daily connections from Athens by both Olympic Air und Aegean Airlines, and charter arrivals from many destinations in Northern Europe. There are also local (Olympic)flights three times weekly to Astypalaia, Leros and Rhodes.
By boat: There are daily services by catamaran (Dodecanese Express), and four times weekly by car ferry (F/B Nisos Kalymnos), plying the route between Rhodes, Kos, Kalymnos, Leros, Patmos (& Samos – ferry only): to Piraeus and Rhodes, Blue Star Ferries run four times weekly ferries, and GA Ferries (who include Nisyros, Tilos and Symi en route) three times weekly. The faster Flying Dolphin services link Kos also with the smaller Dodecanese Islands between Samos in the north and Rhodes in the south, and run daily in summer. From Kardamaina on the southeast coast there is a daily connection with Nisyros throughout the year, weather permitting.

Outside of the tourist complexes, the most comfortable place to stay in Kos is at the Kos Aktis Hotel (T.22420 47200 www.kosaktis.gr) which is stylish and modern, and has a good restaurant it is conveniently and centrally placed near the castle, and all its rooms have balconies overlooking the shore towards the Turkish coast. The price is moderate to expensive. For the hospitality, friendliness and helpfulness of the owner, the family-run Hotel Afendoulis (T.22420 25321, fax 25797), just in from the shore to the south of the centre on Evripidou Street, is a pleasant guest-house, but with basic rooms (inexpensive).

In the town centre, for inexpensive and genuine fare, with good fresh, local wine, the small taverna Kriti (just below the steps northwest of the central church of Aghia Paraskevì) on Ypsilantou Street is reliable and convivial: while, nearby, the Kafeneion Aenaos in front of the Deftedar Mosque, opposite the Central Market building, makes a proper Greek coffee. Many of the most interesting and enjoyable places to eat, however, are a little out of the centre for a delightful rural, courtyard setting, the Taverna Ambavris (in Ambavris, 1 km along the road south (left) from just beyond the Casa Romana /Roman House as you approach it from the centre of town) is to be recommended while at the crossroads in Platani, (1.7 km from the port along the road to the Asklepieion), Ali”s is a Turkish restaurant with some good quasi-Turkish dishes, very popular with locals for Sunday lunch. To Palaio Pyli, 1 km below Palaio Pyli, has good fish, hospitable welcome and a good sunset view. With comparable sunset view, home-grown wine and home-made traditional dishes, the quiet and friendly –Taverna Panorama (2.5 km up the Asfendiou road from Zipari) in a family house and garden, is highly recommended. It is perhaps the most genuine place on the island to eat.

85 300 Kos: area 287sq km perimeter 112km resident population 26,379 maximum altitude 843m.
Port Authority: T. 22420 26594–7 & 24185.
Travel and information: Panos Tours, T. 22420 23078, fax 28068.

Susan Sherwin-White’s Ancient Cos – an Historical Study etc. (the most authoritative and detailed study of the island in Antiquity) Vassilis Colonas, Italian Architecture in the Dodecanese Islands (Olkos Press, Athens, 2002), for the buildings and architectural ideas of the Italian occupation the Hippocratic Corpus, selected and translated as The Medical Works of Hippocrates, von Chadwick and Mann (Oxford, Blackwell).


Vikings Navita
Yacht Cruises, Special interest Tours & Educational Tours Specialists.
Organize your trip to Greece.
Zeus Guide’s sponsors.


Ancient Athenians Used a Jar Filled With Chicken Bones to Curse Their Enemies

Today, chickens are perhaps most often associated with comfort foods like soup and roast dinners. In ancient Athens, however, the owners of a 2,300-year-old ceramic jar containing the remains of a dismembered chicken appear to have used the animal for something far more sinister: a ritual designed to paralyze and kill upward of 55 people.

“This was meant to be a powerful curse,” Jessica Lamont, a classics scholar at Yale University, tells CBC Radio’s Carol Off.

As Owen Jarus reports for Live Science, researchers discovered the artifact near the Athenian Agora’s Classical Commercial Building—a public space used by the Greek city-state’s ancient artisans—in 2006. When Lamont analyzed the jar, she found that it contained a coin, a large nail, and the head and lower limbs of a young chicken.

“All exterior surfaces of the [jar] were originally covered with text it once carried over 55 inscribed names, dozens of which now survive only as scattered, floating letters or faint stylus strokes,” writes Lamont in a Hesperien journal article fittingly titled “The Curious Case of the Cursed Chicken.”

Some of the etchings form characters that may translate to “we bind.”

An iron nail was pierced through the jar. (Athenian Agora Excavations)

Pro Daily Sabah, the nail and chicken remains worked in tandem with the writing to enact the curse. The bird was no older than 7 months when it died—probably because the curse’s creators wanted to convey the animal’s “helplessness and inability to protect itself” to their intended victims, according to the study.

Lamont adds that nails “had an inhibiting force and symbolically immobilized or restrained the faculties of [the curse’s] victims.”

Unlike most animal bones recovered from the Agora, the chicken’s remains were not placed directly into a fire. Instead, the person or people performing the ritual positioned the jar near several sacrificial pyres, enhancing the curse’s power through the pyres’ presumed connection to the dead.

So, why did ancient Athenians use bone fragments and chicken heads to conduct such a potent spell? As Philippe Bohstrom pointed out for Haaretz in 2020, the ancient Greeks had four main reasons for cursing someone: to win a lawsuit for business purposes, such as hexing metalsmiths or bankers involved in ill-fated transactions to win athletic competitions and to express love or hatred.

In this case, Lamont believes that craftspeople may have performed the ceremony ahead of an upcoming lawsuit. At the time, trials were common and “galvanized a lot of the public,” per Live Science.

“The sheer number of names makes an impending lawsuit the most likely scenario,” Lamont argues in the study. “Curse composers might cite all imaginable opponents in their maledictions, including the witnesses, families and supporters of the opposition.”


Ancient Agora

In the ancient ruins of Agora in Kos Town I found this pack of stray puppies keeping each other company. I also found a poster asking for people to adopt them, and explaining how to take them back home if home is in another country.

After researching stray cats and dogs in Kos, I found this blog with a photograph with two of these pups as adults on the beach, taken 8 years after I found them in the ruins. The black dog with brown legs is unmistakable, and the brown dog is also very similar - so similar that they must be the same dogs that I saw playing together in those ruins all those years before -

To compare them with a clearer picture have a look at my own blog post, which features some photographs that I took of the puppies at the time of filming -

Apologies for the video quality - digital video recording technology has come a long way since this was filmed back in September 2003. This was recorded on my first digital camera, a Fuji Finepix A303 in glorious 320x240, 10 Frames per Second!

Thanks for watching!
Please comment, rate, share, and subscribe:

For more in depth information about my videos, please visit the Quagmi website -

Find this and other location based videos on the video sharing mapping website DiziVizi.com -

#StrayPuppies #Greece #Puppies #Quagmi #Puppy #Stray

Walk through Kos Town (Greece) - street view.

Walk through Kos Town - Hippocrates' statue, municipal market (Ancient Agora), Eleftherias Square, plane tree of Hippocrates in Kos, Mosques of Kos.
____
Music: Depart (cdk mix)
featuring: Tekno Eddy
by: cdk

2015 - Licensed under Creative Commons Attribution (2.5)
I created all visual content.
CC BY 3.0 Unported - Music Licensed under Creative Commons Attribution (3.0) - Music Licensed for free to make commercial use of the work.
Lizenz

The Ancient Ruins of Kos Town

Timestamp:
00:00 - 03:55 Doric Temple and Altar of Dionysus
03:56 - 13:56 Western Archaeological Zone
13:57 - 16:25 Archaeological Museum of Kos
16:26 - 21:15 Ancient Agora and Port District

Camera: Sony Xperia XA1 Ultra mobile phone, SJCAM Sj7 Star

Music: Frozen Geese - Carefully Selected Chemicals Parts 2 and 3, So Far As I Know - Grimwood, Frank Dorittke - Galaxy

Ancient Agora of Kos - Greek Forum

H ΠΟΛΗ ΤΗΣ ΚΩ-KOS TOWN-GREECE-2018

Agora Kos-town

KOS (Κως) island - Overview, Greece - 71 min. Handbuch

Overview of Kos Island (Κως), Greece
71 min. video guide.

Camera & Edit: Robert Polášek, © 2011
Touch of Greece (Facebook):
YouTube:
Webseite:

00:01 Kos island - aerial view
00:16 Kos Town
00:35 Port
01:06 Plane Tree of Hippocrates
03:07 Agora
03:35 Church of Agia Paraskevi
04:06 Ifestou street
05:22 Castle of Neratzia
07:22 Kos Town at night
13:47 West Archaelogicat Site
14:54 Ancient Nymphaion
17:31 Ancient Odeon
18:19 Baptistery os Agios Ioannis
18:38 Casa Romana
20:22 Altar of Dionysus
20:41 Ancient Agora
21:31 Archaeological Museum
22:48 Lambi Beach
23:48 Mylos Beach Bar
24:22 Atlantis Hotel
25:14 Aeolos Beach Hotel
25:34 Tigaki
26:52 Alykes Lake
27:24 Marmari
28:12 Sandy Beach Hotel
28:40 Bravo Beach
28:50 Troulos Beach
29:10 Mastichari
30:20 Black Pearl Beach (Kouros)
30:30 Hippocrates Garden
31:22 Lakos Beach
31:34 Limnionas Beach
32:33 Dafni Bay
33:00 Sikofa Beaches
34:09 Kata Beach
34:29 Agios Theologos Beach
35:15 Monastery of Agios Ioannis Thymianos
35:46 Kavo Paradiso Beach
36:33 Agios Mamas
36:51 Aspri Petra Cave
37:43 Cape Routhiano
37:56 Panagia Ziniotissa
38:07 Kefalos
39:40 Kamari
40:05 Agios Stefanos beach and Kastri island
40:44 Ancient Basilica
41:21 Camel Beach
42:03 Paradise Beach
42:53 Banana (Lagada) Beach
43:11 Markos Beach
43:23 Psilos Gremos (Sunny) Beach
43:29 Magic (Polemi) Beach
43:59 Blue Lagoon Village Hotel
44:03 Plaka
45:58 Antimachia
46:08 Castle of Antimachia
47:06 Kardamena
49:01 Lagas Aegean Village Hotel
49:10 Atlantica Porto Bello Hotel
49:15 Lakitira Hotels
49:25 Mitsis Hotels
49:41 Pyli
50:51 Charmylos' Grave
51:07 Paleo Pyli
55:17 Agios Ioannis Theologos
56:01 Lagoudi
56:34 Asfendiou
57:54 Zia
1:00:51 Agios Dimitrios
1:01:40 Zipari
1:01:49 Asklepion
1:05:13 Hippocratic Altis
1:05:29 Platani
1:05:47 Panagia Syntriani
1:05:54 Theodorou Beach
1:06:08 Psalidi Beach
1:06:27 Agios Minas
1:06:34 Erimitis
1:06:58 Profitis Ilias
1:07:04 Agios Georgios Petroumianou
1:07:31 Archipelago Hotel and Beach
1:08:25 Agios Fokas
1:09:13 Embros Thermes

September Sky by Per Kiilstofte

cdk - Sunday by cdk (c)
Copyright 2016 Licensed under a Creative Commons Attribution (3.0) license (

The 126ers - Malmo Sunrise

Eclipse by Scott Buckley is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International License.

Inscencer by P C III is licensed under a Attribution 4.0 International (CC BY 4.0) License.

In Love (feat. Nori) by A Himitsu
Creative Commons — Attribution 3.0 Unported— CC BY 3.0

Music provided by Audio Library

Wes Hutchinson - Despite The Traffic

Easier to Fade (feat. Madi Larson) by A Himitsu
Creative Commons — Attribution 3.0 Unported— CC BY 3.0
(

NOSEDIVE by Muciojad Creative Commons — Attribution-ShareAlike 3.0 Unported— CC BY-SA 3.0
Music promoted by Audio Library

Moar Progressive House by Brenticus
Creative Commons — Attribution 3.0 Unported— CC BY 3.0

Music promoted by Audio Library

Momentum by Zplit
Creative Commons — Attribution 3.0 Unported— CC BY 3.0

Music promoted by Audio Library

Aljosha Konstanty - 52 Weeks

AK: SoundCloud ► @aljoshakonstanty
Mapps: SoundCloud ► @officialmapps

Creative Commons — Attribution 3.0 Unported— CC BY 3.0

Sunlight by Per Kiilstofte

Licensed under Creative Commons Attribution 4.0 International
(

Kos Town Greece 2018

De Haven van Kos - 2018 - KOS TOWN HARBOUR - KOS STADT HAFEN

Kos-Stad is de hoofdstad van het eiland, heeft de grootste haven en is het toeristische en culturele centrum. Dicht bij de haven ervan staat de 14e-eeuwse burcht de Neratzia, die in 1315 door de ridders van St. Johannes van Rodos is gebouwd. In het centrum van de stad ligt een oude marktplaats, een agora. Het oude Asklepieion bevindt zich tussen Kos-Stad en de Dikeos.

Als zeil liefhebber trekt mij alles wat rond een haven gebeurd. Er lagen twee Nederlandse boten waarvan ik er een via een blog volg, ze zeilen ieder jaar 6 maanden in de wateren van Griekenland. Leuk om ze nu in levende lijve te ontmoeten.

Ik was van plan om met mijn Iphone daar ter plekke een video in elkaar te knutselen. Het waren teveel opnames, vandaar dit maar thuis in Nederland gemonteerd. Bij mijn volgend bezoek maak ik een 4K versie. Geniet nog even na of kom in de sfeer van je bezoek aan Kos.
----
Kos City is the capital of the island, has the largest port and is the tourist and cultural center. Close to the harbor is the 14th century Neratzia Castle, built in 1315 by the Knights of St. John of Rhodes. In the center of the city is an old market place, an agora. The ancient Asklepieion is located between Kos Town and the Dikeos.

As a sail enthusiast, everything that happens around a port attracts me. There were two Dutch boats of which I follow one through a blog, they sail every year for 6 months in the waters of Greece. Nice to meet them in person now.

I was planning to assemble a video with my Iphone on the spot. There were too many recordings, hence this was mounted in the Netherlands at home. On my next visit I will make a 4K version. Enjoy a moment or come into the atmosphere of your visit to Kos.
----
Kos-Stadt ist die Hauptstadt der Insel, hat den größten Hafen und ist das touristische und kulturelle Zentrum. In der Nähe des Hafens befindet sich das Schloss Neratzia aus dem 14. Jahrhundert, das 1315 von den Johannitern von Rhodos erbaut wurde. Im Zentrum der Stadt befindet sich ein alter Marktplatz, eine Agora. Das antike Asklepieion befindet sich zwischen der Stadt Kos und dem Dikeos.

Als Segelenthusiast zieht mich alles an, was um einen Hafen herum passiert. Es gab zwei holländische Boote, von denen ich einem durch einen Blog folge, sie segeln jedes Jahr für 6 Monate in den Gewässern von Griechenland. Schön, sie jetzt persönlich zu treffen.

Ich hatte vor, ein Video mit meinem Iphone an Ort und Stelle zu montieren. Es gab zu viele Aufnahmen, daher wurde diese zu Hause in den Niederlanden montiert. Bei meinem nächsten Besuch werde ich eine 4K-Version machen. Genießen Sie einen Moment oder kommen Sie in die Atmosphäre Ihres Besuchs nach Kos.

Muziek en lyrics
Tha Me Koitas Sta Matia (Θα με κοιτάς στα μάτια)

You’ll look me in the eyes

Μια μέρα ίσως να ξανασυναντηθούμε
—One day maybe we’ll meet again
σε μια παρέα, σε ένα σπίτι φιλικό
—In a group of friends, in a friendly house
And like two strangers we’ll introduce each other again
μα εσύ θα ξέρεις πως ακόμα σ' αγαπώ.
—But you will know that I still love you

Και θα με κοιτάς στα μάτια και θα γίνομαι κομμάτια
—And you’ll look me in the eyes and I’ll become pieces
Like a boat that breaks in two
και θα κρύψω ένα δάκρυ από των ματιών την άκρη
—And I will hide a tear from the corner of the eyes
που θα λέει ακόμα σ' αγαπώ, που θα λέει ακόμα σ' αγαπώ.
—That will tell you I still love you, that will tell you I still love you

One day maybe we’ll meet again
σε ένα φανάρι μες στο κέντρο ξαφνικά
—at a traffic light downtown suddenly
και σαν δυο ξένοι απλά θα κοιταχτούμε
– and like two strangers we will simply look at each other
and maybe we’ll say a friendly “hello”

And you’ll look me in the eyes and I’ll become pieces
Like a boat that breaks in two
And I will hide a tear from the corner of the eyes
That will tell you I still love you, that will tell you I still love you.

Muziek: Tha Me Koitas Sta Matia from Giorgos Hristou
Album :Pantou Tha Se Psahno 2005

All recorded with a Iphone 6
PLEASE THUMBS UP, SHARE, LEAVE A COMMENT, AND SUBSCRIBE!!
My YouTube channel

Enjoying this video?
Give it a like :-)

Agora KosTown

Ancient Kos: Odeon, Western Archaeological Zone, Casa Romana, Altar of Dionysus.

The Fortress of Kos, Kos Town, Kos, Greece

Κως Kos ANCIENT GREECE Asclepeion

Greece, Kos Island - the Asklepieion

EXPLORING island of KOS, extensive EARTHQUAKE DAMAGE all over (GREECE) .

SUBSCRIBE: - Let's visit the beautiful Greek island of Kos and let's view the destroyed building from the strong earthquake that took place on July 21, 2017. Two people have been killed and five more seriously injured on the Greek island of Kos after tourist destinations around the Aegean Sea were rocked by a 6.5-magnitude earthquake in the early hours. A further 200 people in Greek and Turkish coastal towns were injured.
Kos, one of Greece’s Dodecanese islands, is known for its abundant sandy beaches. It’s also rich with Greek and Roman landmarks, particularly in and around Kos Town. This harbor town is dominated by the 15th-century Neratzia Castle. South of the castle are the Ancient Agora ruins, with a temple, shrine and columns. The 3rd-century Casa Romana villa has lavish mosaics.
Greece is a country in southeastern Europe with thousands of islands throughout the Aegean and Ionian seas. Influential in ancient times, it's often called the cradle of Western civilization. Athens, its capital, retains landmarks including the 5th-century B.C. Acropolis citadel with the Parthenon temple. Greece is also known for its beaches, from the black sands of Santorini to the party resorts of Mykonos.
#VicStefanu

Kos or Cos is a Greek island, part of the Dodecanese island chain in the southeastern Aegean Sea, off the Anatolian coast of Turkey. Kos is the third largest island of the Dodecanese by area, after Rhodes and Karpathos it has a population of 33,388 (2011 census), making it the second most populous of the Dodecanese, after Rhodes.

Vic Stefanu, [email protected]

To subscribe to this channel:

To subscribe to my other channel featuring 60 second clips from around the world:

To send me an email: [email protected]

My facebook page for my travel short clips only:

Kos island streets Greece

Kos Island Greece Day Trip From Bodrum Turkey 2018 4K Ultra HD .

One Of The Most Popular Destinations In Greece, Kos Island Is Located On The South Eastern Side Of The Aegean Sea. This Harbour Town Is Dominated By The 15th-Century Neratzia Castle. South Of The Castle Are The Ancient Agora Ruins, With A Temple, Shrine And Columns. The 3rd-Century Casa Romana Villa Has Lavish Mosaics. .


The Ancient Agora of Kos (Ancient Market) is an imposing excavation area where a number of temples, baths, and houses with remaining mosaics, columns, and other pieces of construction belonging to several periods have been found.

Copyright © Jim Key 2021
Picture Id: # 1015593

About our Canvas

  • Manufactured in the UK by expert craftsmen.
  • Printed on 260 GSM 100% polyester, which is much stronger and longer lasting than paper or plastic material.
  • Standard 38mm (1.5inch) pine wood frame on all our canvases.
  • Stapled and taped on the back to create a clean and seamless finish allowing the canvas to reset perfectly on the wall.
  • All our canvases come with metal hangers attached ready to hang.

Bleed options explained

Cloned on Sides

We take about 1.5" [38mm] of the edge of the picture and duplicate it on the side of the canvas so that none of the frontal image is lost and creates a slight 3D effect. Also known as "mirrored" on the sides.

Wrapped on Sides

The entire image is stretched over the entire canvas. Meaning that the sides of the image will be on the side of the canvas. This gives the image a "flow" to it, however part of all 4 sides will be off the sides and can be "lost" depending on where the canvas is placed.

White Sides

We print the image on the front of the canvas, and add 1” [25mm] of white around the sides.

Black Sides

We print the image on the front of the canvas, and add 1” [25mm] of black around the sides.

About our Framed Mounted Print

Showroom quality and exceptional finishing that will enhance your living space, so that you can enjoy luxury art at an affordable price.

Printed on Epson 189gsm paper. This bright white paper is perfect for images and your art. The paper highly saturates images, while maintaining excellent highlight and shadow detail. The image is encased in a framework that is 30mm wide and 13mm deep.

Photo4me uses "Polcore Frames" which are made from 100% high quality recycled material, but then given a wooden finish as described above.

Note: Due to the bespoke nature and natural cutting and fitting of the picture, mount and frame, there may be a small discrepancy between the total product dimensions stated and the product you receive.

Additional details

  • Black brushed finish.
  • Natural wood colour, smooth woodgrain finish (Oak coloured).
  • Teak "antique" smooth woodgrain finish.
  • White brushed finish.
  • Grey woodgrain finish.
Standard Fitting

When the order is near completion, we professionally tape the mount and picture into the frame. This however can cause the image to become wavy overtime due to gravity or atmospheric changes in temperature.

Dry-Mounting

This is the process where your printed photo is irreversibly bonded to a stiff, flat board using heat and a vacuum environment to ensure your print is perfectly flat and stays flat. No risk of ever 'rippling' where the print develops a 'wavy' surface due to atmospheric changes in temperature and moisture.

About our Framed Print

A modern mount-free framed option made to order.

The image is encased in a framework that is 30mm wide and 13mm deep. Like the framed mounted prints, the frames are available in a choice of five different coloured frames.

  • Black brushed finish.
  • Natural wood colour, smooth woodgrain finish (Oak coloured).
  • Teak "antique" smooth woodgrain finish.
  • White brushed finish.
  • Grey woodgrain finish.

Photo4me uses "Polcore Frames" which are made from 100% high quality recycled material, but then given a wooden finish as described above.

Additional details

The frames comes with acrylic glazing which is crystal clear to the eye and gives a glasslike finish but stronger enabling it to survive transportation and shipping without any issues or problems.

The reverse of the frame will have a reenforced string attached to hang your frame on the wall and holding brackets for the larger sizes.

Standard Fitting

When the order is near completion, we professionally tape the mount and picture into the frame. This however can cause the image to become wavy overtime due to gravity or atmospheric changes in temperature.

Dry-Mounting

This is the process where your printed photo is irreversibly bonded to a stiff, flat board using heat and a vacuum environment to ensure your print is perfectly flat and stays flat. No risk of ever 'rippling' where the print develops a 'wavy' surface due to atmospheric changes in temperature and moisture.

About our Acrylic

An image you will say "wow" to every time you or someone walks into the room. A very classy & modern looking finish that will enhance the style of your living space.

These stunning acrylic prints are created by laser printing your photo onto diamond cut acrylic which is 10mm thick. The acrylic glass has polished edges giving them perfect clarity this creates movement within the frame allowing light to be captured through the acrylic.

We recommend acrylics have a white layer on the background, so that they can be hung on any wall.

Additional details

The acrylic comes with wall, spacers, caps and instructions. The acrylic gives the impression the image is floating from the wall.

The acrylic is a wonderful piece to add to any residence, business or gift. With good care, acrylics can last for 100 years or more!.

The frames comes with acrylic glazing which is crystal clear to the eye and gives a glasslike finish but stronger enabling it to survive transportation and shipping without any issues or problems.

The reverse of the frame will have a reenforced string attached to hang your frame on the wall and holding brackets for the larger sizes.

  • Thick 10 mm diamond cut acrylic.
  • Beautiful clarity, gives the impression the image is floating on the wall.
  • Can be mounted indoors or outdoors.
  • Included with the Acrylic: spacers, caps, instructions.
  • The Acrylic total depth is 40mm. Broken down:
    Spacer is 25mm, Acrylic is 10mm and the caps are 5mm.

About our Print

A flexible option for those wishing to frame their chosen image separately upon delivery. High-quality HP inks are used to represent your chosen image on professional high-grade 270 GSM glossy photographic paper. Your unframed print will be delivered in a wide reinforced tube.

All prints come with a 10mm white border.

Please note you are purchasing a print alone. You will need to purchase a frame separately. If you are looking for a framed print please select 'Framed Print' or 'Framed Mounted Print' from the options above.


Ancient Agora of Kos.

This is mostly picture-oriented photo post of the Ancient Agora (meaning forum) located in the centre of the Kos town.

My best guess is that the pic above might represent one of the three main gates to the Agora.

General view of what the archaeological site looks like nowadays.

Above the general map of the Agora site and below a more in-depth official description of the historical background.

Just take a look at the detailing that can still be admired in the (post-)modern days!

As far as I’ve understood, the area has been frequently rebuild with different kind of materials after earthquakes that have struck the island repeatedly. Consequently the scholars can analyse from the differences in the building materials the time period of the layers.

What has been left is a rich and multi-layered excavation site for archaeologists and scholars of all kind.

Apparently the first ones to dig up the site was Italian Archaeological School after the massive 1933 earthquake. So basically the destruction made the excavations possible, and the Agora was kept as a monument during the reconstruction of the other parts of the town.

Ending this post with a classic type of photo framing for this blog! Hope you haven’t already gotten bored of it…


Decline and Revival

With the rise of first Alexander the Great and then the Roman Empire, the focus of the ancient world shifted away from Greece. Athens itself was ransacked by the Romans in 89 B.C.E. in their initial conquests and again in later invasions by other groups as the Roman Empire fell apart. The agora was gradually abandoned during this time and homes were built on the site. Though it disappeared, the tradition of the agora lived on through Rome. The Romans were enamored with Greek culture and the Forum in Rome exhibited many of the same characteristics as the agora.

In the 19th century, the Greek Archaeological Society took a keen interest in the agora's past, conducted a series of excavations, and discovered various structures and remains of the ancient agora. Excavation and preservation continue on the site today by various institutions and states, aiming to learn more about this exciting and colorful part of Greek history.


Schau das Video: Ancient Kos: Odeon, Western Archaeological Zone, Casa Romana, Altar of Dionysus.