Länderindex: Italien

Länderindex: Italien


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.


Kriege und Verträge

Alessandria, Kongress vom 15. Juni 1800
Bologna, Frieden vom 23. Juni 1796
Cambrai, Krieg der Liga von 1508-1510
Campo Fornio, Vertrag vom 17. Oktober 1797
Karthagische Invasion des griechischen Siziliens, 481-480
Cherasco, Waffenstillstand vom 28. April 1796
Cognac, Erbschaftskrieg/ Zweiter Habsburg-Walliser Krieg (1526-30)
Kompass, Operation, Teil 1 (Wüstenkrieg, Dezember 1940-Januar 1941)
Kompass, Operation, Teil 2 (Wüstenkrieg, Dezember 1940-Januar 1941)
Kompass, Operation, Teil 3 (Wüstenkrieg, Dezember 1940-Januar 1941)
Krimkrieg, 1853-1856
Kreuzzug, Erster, 1096-1099
Kreuzzug, Vierter, 1202-1204
Wüstenkrieg (1940-1943)
Dorieus' Expedition nach Sizilien, um 510 v. Chr.
Erster Habsburg-Valois-Krieg (1521-26)/ Vierter Italienkrieg
Erster Weltkrieg, 1914-1918
Florenz, Vertrag vom 28. März 1801
Die erste Invasion von Franz I. in Italien, 1515-16
Französisch-Österreichischer Krieg von 1809/ Krieg der Fünften Koalition (1809)
Großer Peloponnesischer Krieg, 431-404 v. Chr.
Habsburg-Valois-Krieg, Erster (1521-26)/ Vierter Italienischer Krieg
Habsburg-Valois-Krieg, Zweiter oder Krieg der Cognac-Liga (1526-30)
Habsburg-Walliser Krieg, Dritter (1536-38)
Habsburg-Valois-Krieg, Vierter (1542-44)
Habsburg-Walliser Krieg, Fünfter (1547-59)
Heilige Liga, Krieg der 1510-1514
Italienfeldzug, 3. September 1943-2. ​​Mai 1945
Italienische Unabhängigkeit, Zweiter Krieg, 1859-61
Italienischer Krieg, Erster/ Italienischer Krieg von Karl VIII. (1494-95)
Italienischer Krieg, Zweiter/ Italienischer Krieg von Ludwig XII (1499-1503)
Italienischer Krieg von Karl VIII. / Erster Italienischer Krieg (1494-95)
Italienischer Krieg Ludwigs XII. (1499-1503)/ Zweiter Italienischer Krieg
Italienische Kriege (1494-1559)
Italienisch-Türkischer Krieg (1911-12)
Liga von Cambrai, Krieg der 1508-1510
Lunéville, Frieden vom 9. Februar 1801
Marengo-Kampagne, Mai-14. Juni 1800
Napoleonische Kriege (1799-1815)
Napoleons Feldzug in Italien, 1796-97
Nordafrikanische Kampagne (1940-1943)
Paris, Vertrag vom 30. März 1856
Expedition des Pentathlus nach Sizilien, um 580 v. Chr.
Zweiter Weltkrieg (1939-1945)
Syrakusische Revolution, 466 v. Chr.
Tolentino, Frieden vom 19. Februar 1797
Tunesienfeldzug, November 1942-Mai 1943


Kämpfe

Adwa, Schlacht von, 1.-2. März 1896
Agnadello (nr Lodi), 14. Mai 1509
Akragas, Schlacht von, c.472-1 v. Chr.
Alam Halfa, Schlacht am 31. August-7. September 1942
Alessandria oder Cassina-Grossa, Schlacht am 20. Juni 1799
Alessandria, Belagerung von, 25.-29. August 1499
Ancona, Schlacht von, 17.-18. Juli 1944
Ancona, Belagerung von, 18.-29. September 1860
Anzio, Schlacht von (Operation Shingle), 22. Januar bis 5. Juni 1944
Arbedo, Schlacht am 30. Juni 1422 (Italien)
Arcola, Schlacht von, 15.-17. November 1796
Arezzo-Linie, Schlacht am 3.-18. Juli 1944
Argenta Gap, Schlacht am 9.-19. April 1945 (Operation Buckland)
Arno-Linie, Schlacht am 23. Juli-31. August 1944
Lawine, Operation, die Schlacht von Salerno, 9.-18. September 1943
Barbara-Linie, Schlacht am 31. Oktober-4. November 1943
Barclay, Betrieb
Barletta in Apulien, Belagerung von, August 1502 - April 1503
Bassano, Schlacht von, 8. September 1796
Streitaxt, Operation, 15.-17. Juni 1941
Baytown, Operation, 3. September 1943 (Kalabrien)
Beinette, Kampf vom 14. Oktober 1799
Bernhardt-Linie, Schlacht am 5. November-17. Dezember 1943
Biferno, Schlacht am 1.-7. Oktober 1943
Blimey, Operation, 6.-24. April 1945
Bologna, Schlacht von - Operation Craftsman, 14.-21. April 45
Borgetto, Schlacht von, 30. Mai 1796
Borghetto, Kampf von, 2. Mai 1800
Bormida, Kampf, 19.-20. April 1800
Bosco, Kampf vom 24. Oktober 1799
Bracco, Kampf von, 13. Oktober 1799
Kürze, Operation, 15.-16. Mai 1941
Buckland, Operation - Schlacht um die Argenta-Lücke, 9.-19. April 1945
Calatafimi, Schlacht am 15. Mai 1860
Calliano, Schlacht am 5. September 1796
Capua, Belagerung, Juli 1501
Capua, Belagerung von, Oktober - 2. November 1860
Cassano, Schlacht von, 27. April 1799
Cassino, erste Schlacht vom 12. Januar bis 12. Februar 1944
Cassino, zweite Schlacht von , 15.-18. Februar 1944
Cassino, dritte Schlacht vom 15.-22. März 1944
Cassino, vierte Schlacht vom 11.-18. Mai 1944 (Operation Diadem)
Casteggio-Montebello, Schlacht von, 9. Juni 1800
Castelfidardo, Schlacht von, 18. September 1860
Domplatz, Reggio, Schlacht am 21. August 1860
Cerignola, Schlacht am 26. April 1503
Ceva, Schlacht von, 16.-17. April 1796
Col de Tende, Kampf vom 6. oder 7. Mai 1800
Cold Comfort/ Zombie, Operation, 17. Februar-März 1945
Handwerker, Operation - Schlacht von Bologna, 14.-21. April 45
Kreuzritter, Operation, 18. November-20. Dezember 1941
Cuneo, Belagerung von, 18. November-4. Dezember 1799
Dego, Schlacht von, 14.-15. April 1796
Caldiero, Schlacht von, 12. November 1796
Caporetto, Schlacht von, 24. Oktober-12. November 1917 (Italien)
Castagnaro, Schlacht am 11. März 1387 (Italien)
Castiglione, Schlacht von, 5. August 1796
Châtillon, Kampf von, 18. Mai 1800
Kastanie, Operation, 12.-19. Juli 1943
Korkenzieher, Operation - Invasion von Pantelleria, 11. Juni 1943
Crastus, Schlacht, um 465 v. Chr.
Cumae, Seeschlacht, 474 v. Chr.
El Agheila oder Mersa Brega, Schlacht von 12.-18. Dezember 1942
El Alamein, erste Schlacht vom 1.-27. Juli 1942
El Alamein, zweite Schlacht vom 23. Oktober bis 4. November 1942
Elba, Schlacht von, 17.-19. Juni 1944
Zugabe, Operation, 19. Februar-5. März 1945
Enfidaville, Schlacht von, 19.-21. April 1943
Fombio, Schlacht von, 7.-9. Mai 1796
Fort Bard, Belagerung von, 21. Mai-2. Juni 1800
Fornovo, Schlacht am 6. Juli 1495
Fossano und Savigliano, Kämpfe vom 17. September 1799
Vierte Amtszeit, Operation, 8.-11. Februar 1945
Fry, Operation, 3.-4. April 1945
Fustian, Operation, 13.-14. Juli 1943
Gabes / Wadi Akarit, Schlacht von, 6.-7. April 1943
Gaeta, Belagerung, Juni-Oktober 1503
Gaeta, Belagerung von, 3. November 1860-13. Februar 1861
Galia, Operation, 27. Dezember 1944-20. Februar 1945
Garfagnana, Schlacht von/ Operation Wintergewitter, 26.-28. Dezember 1944
Garigliano, the, (nr Cassino), 28.-29. Dezember 1503
Gazala, Schlacht am 26. Mai bis 14. Juni 1942
Gemmano, Schlacht von, 4.-15. September 1944
Genola, Schlacht von, 4. November 1799
Giant I (überarbeitet), Operation, 13.-14. September 1943
Giant III, Operation, 14.-15. September 1943
Giant IV, Operation, 14.-15. September 1943
Gothic Line, erster Angriff auf (Operation Olive, 25. August-Oktober 1944)
Granada, Vertrag vom 11. November 1500
Grapeshot, Operation - die alliierte Frühjahrsoffensive in Italien (9. April bis 2. Mai 1945)
Gustav-Linie oder Winter-Linie, Schlacht am 12. Januar - 18. Mai 1944
Helorus-Fluss, Schlacht am, um 492 v. Chr.
Himera, Schlacht von, Herbst 480 v. Chr.
Fluss Himera, Schlacht von, 446 v. Chr.
Himera, Belagerung von, 480 v. Chr.
Hooker, Operation, die Pizzo-Landung, 8. September 1943
Husky, Operation - die Invasion von Sizilien, 10. Juli - 17. August 1943
Husky No.1, Operation, 9. Juli 1943
Husky Nr.2, Operation, 11.-12. Juli 1943
Einschlagsebene, Operation (11. April 1945)
Impact Royal, Operation, 14. April 1945
Isonzo, Erste Schlacht am 23. Juni-7. Juli 1915
Isonzo, Zweite Schlacht vom 18. Juli bis 3. August 1915
Isonzo, Dritte Schlacht der, 18. Oktober-3. November 1915
Isonzo, Vierte Schlacht am 10. November bis 2. Dezember 1915
Isonzo, Fünfte Schlacht am 9.-17. März 1916
Isonzo, Sechste Schlacht am 4.-17. August 1916
Isonzo, Siebte Schlacht am 14.-17. September 1916
Isonzo, Achte Schlacht am 9.-12. Oktober 1916
Isonzo, Neunte Schlacht am 1.-4. November 1916
Isonzo, Zehnte Schlacht am 12. Mai bis 8. Juni 1917
Isonzo, Elfte Schlacht vom 18. August-15. September 1917 (Italien/Österreich)
Ivrea, Kampf vom 24. Mai 1800
Kasserinepass, Schlacht am 19.-22. Februar 1943
Ladbroke, 9.-10. Juli 1943
La Favorita, Schlacht am 16. Januar 1797
Laveno, Kampf vom 30. Mai 1859
Lavis, Verlobung vom 6. September 1796
Legnano, Schlacht von, 29. Mai 1176 (Italien)
Lodi, Schlacht von, 10. Mai 1796
Lonato, erste Schlacht vom 31. Juli 1796
Lonato, zweite Schlacht vom 3. August 1796
Magenta, Schlacht am 4. Juni 1859
Magnano, Schlacht von, 5. April 1799
Marciano, Schlacht am 2. August 1554
Mareth, Schlacht am 20.-26. März 1943
Marignano/ Melegnano, Schlacht von, 13.-14. September 1515
Melegnano, Schlacht von, 8. Juni 1859
Mantua, Belagerung von, 4. Juni–30. Juli 1796 und 24. August 1796–2. Februar 1797
Marengo, Schlacht am 14. Juni 1800
Marengo, Kampf vom 13. Juni 1800
Medenine, Schlacht von, 6. März 1943
Mersa Brega oder El Agheila, Schlacht von 12.-18. Dezember 1942
Mersa Matruh, Schlacht von, 26.-28. Juni 1942
Milazzo, Schlacht am 20. Juli 1860
Millesimo, Schlacht von, 13.-14. April 1796
Hackfleisch, Bedienung
Mondovi, Schlacht am 21. April 1796
Mondovi, Kampf vom 28. September 1799
Montebello, Schlacht am 20. Mai 1859
Montenotte, Schlacht von, 12. April 1796
Morgenluft, Operation, 16.-18. Februar 1943
Moro River, Schlacht am 4. Dezember 1943-4. Januar 1944
Motyum, Schlacht von, 451 v. Chr.
Motyum, Belagerung von, 451 v. Chr.
Narziss, Operation, 10. Juli 1943
Nomae, Schlacht von, 450 v. Chr.
Novara, Schlacht von, 8. April 1500
Novara, Schlacht am 6. Juni 1513
Novara, Belagerung von, 5.-21. März 1500
Novara, Belagerung von, 3.-6. Juni 1513
Novi, Schlacht von, 15. August 1799
Novi, Kampf von, 6. November 1799
Ochenskopf, Operation, 26. Februar – 19. März 1943
Olive, Operation (25. August-Oktober 1944) - Erster Angriff auf die Gotische Linie
Oneglia, Kampf vom 7. Mai 1800
Ortona, Schlacht von, 20.-27. Dezember 1943
Ospedaletto, Kampf vom 11. April 1809
Palermo, Schlacht von 27.-30. Mai 1860
Palestrina, Schlacht am 9. Mai 1849
Palestro, Schlacht von, 30.-31. Mai 1859
Pantelleria, Invasion von (Operation Corkscrew), 11. Juni 1943
Pavia, Schlacht am 24. Februar 1525
Pavia, Belagerung von, 27. Oktober 1524-24. Februar 1525
Piave, Schlacht am 8. Mai 1809
Piave, Schlacht am 15.-23. Juni 1918
Pignerol, Kampf vom 15. September 1799
Primolano, Schlacht von, 7. September 1796
Rapido-Fluss, Schlacht von, 20.-22. Januar 1944
Ravenna, Schlacht, 11. April 1512
Rimini, Schlacht von, 13.-21. September 44
Rivoli, Schlacht am 14. Januar 1797
Rivoli, Kampf vom 15. September 1799
Braten, Betrieb, 1.-3. April 1945
Romagna oder die Flüsse, Schlacht von 22. September-21. Dezember 1944
Romano-Chiusella, Schlacht am 26. Mai 1800
Rommels erste Offensive, 24. März, 30. Mai 1941
Rommels Zweite Offensive, 21. Januar - 4. Februar 1942
Rovereto, Schlacht von, 4. September 1796
Sacile, Schlacht am 16. April 1809
Salerno, Schlacht von (Operation Lawine), 9.-18. September 1943
San Fermo, Schlacht am 27. Mai 1859
San Giorgio, Schlacht von, 14.-15. September 1796
San-Giorgio, Kampf vom 20. Juni 1799
Sangro, Schlacht am 20. November - 4. Dezember 1943
San Marino, Schlacht von, 17.-20. September 44
Sassuolo, Kampf vom 23. Juni 1799
Zweiter Wind, Operation, 5.-19. April 1945
Seminara, erste Schlacht vom 28. Juni 1495
Schindel, Operation - Schlacht von Anzio, 22. Januar bis 5. Juni 1944
Sizilien, Invasion (Operation Husky), 10. Juli - 17. August 1943
Siena, Belagerung, Januar 1553 - April 1555
Sirte, erste Schlacht vom 17. Dezember 1941
Sirte, zweite Schlacht vom 22. März 1942
Slapstick, Operation, die Taranto-Landung, 9. September 1943
Solferino, Schlacht am 24. Juni 1859
Sonnenblume (Sonnenblume), Operation, Februar-März 1941
Spartivento (Sardinien), Aktion vor Kap, 27. November 1940
Ehrenpreis, Operation, ab 7. September 1943
Streik, Operation/ Schlacht von Tunis, 5.-13. Mai 1943
Syrakus, Schlacht von, 415 v. Chr.
Syrakus, Belagerung von, 414-413 v. Chr.
Taranto Landings (Operation Slapstick), 9. September 1943
Tarent, Belagerung, Herbst 1501-März 1502
Tarvisio, Kampf vom 18. Mai 1809
Tobruk, Belagerung von April-Dezember 1941
Tobruk, Belagerung von, 17.-21. Juni 1942
Tombola, Operation, 4. März-24. April 1945
Trasimeno- oder Albert-Linie, Schlacht am 20. Juni bis 2. Juli 1944
Trebbia, Schlacht am 17.-19. Juni 1799
Tre Ponti, Schlacht am 15. Juni 1859
Trigno, Schlacht am 27. Oktober-4. November 1943
Trinazie, Belagerung von, um 440 v. Chr.
Tunis, Schlacht von/ Operation Strike, 5.-13. Mai 1943
Turbigo, Kampf vom 31. Mai 1800
Turbigo, Schlacht am 3. Juni 1859
Vardar, Schlacht am 15.-29. September 1918
Varese, Schlacht am 26. Mai 1859
Velletri, 19. Mai 1849
Verona, Schlacht am 26. März 1799
Vittorio Veneto, Schlacht von, 24. Oktober-4. November 1918 (Italien)
Volturno, Schlacht am 1. Oktober 1860
Volturno-Linie, Schlacht von, 9.-19. Oktober 1943
Vulkan, Operation, 22.-28. April 1943
Wadi Akarit/ Gabes, Schlacht von, 6.-7. April 1943
Winter Line oder Gustav Line, Schlacht von 12. Januar-18. Mai 1944
Wintergewitter, Operation/ Schlacht von Garfagnana, 26.-28. Dezember 1944
Wop, Operation, 16.-23. März 1943
Zombie/ Cold Comfort, 17. Februar-März 1945



Biografien

Alviano, Bartolomeo d' (1455-1515)
Ambrosio, Vittorio, 1879-1958
Badoglio, Pietro, 1871-1956
Bastico, Marschall Ettore, 1876-1972
Beauharnais, Eugéne de, 1781-1824
Bohemund I, de Hauteville, Graf von Taranto, Prinz von Antiochia (c.1057-1111)
Borgia, Cesare, um 1475/6-1507
Cavallero, Marschall Ugo, 1880-1943
Clemens VII., Papst, 1478-1534 (Papst 1523-34)
Colli-Marchini, Michael Freiherr von, 1738-1808
Colonna, Prospero, 1452-1523
Della Rovere, Francesco Maria I., Herzog von Urbino, 1490-1538
Diaz, Armando, 1861-1928, italienischer General
Doria, Andrea, 1466-1560
Ducetius, König von Sikel, fl.461-440 v. Chr.
Este, Alfonso I., Herzog von Ferrara, 1476-1534
Ferdinand II., König von Neapel (1467-1496)
Ferrara, Herzog Alfonso I. Este von, 1476-1534
Gelon, Tyrann von Gela und Syrakus, fl.491-477 v. Chr.
Gonzaga, Francesco II., Marquis von Mantua, (gest. 1519)
Graziani, Rodolfo, 1882-1955
Hippokrates, Tyrann von Gela, fl.498-491
Mantua, Francesco II. Gonzaga, Marquis von (gest. 1519)
Murat, Joachim, Marschall, 1767-1815
Medici, Giovanni de', 1498-1526
Messe, Giovanni, 1883-1968
Pescara, Ferdinando Francesco d'Avalos, Marquis von, 1490-1525
Phalaris von Akragas, fl.571-554 v. Chr.
Urbino, Francesco Maria I. Della Rovere, Herzog von, 1490-1538


Waffen, Armeen & Einheiten

Kampfpanzer Ariete (Italien)
Beretta
Carro Armato Celere Sahariano
Carro Veloce 29 Tankette (CV.29)
Cinquedea
Fiat 2000
Fiat 3000
Fiat CR.1
Fiat CR.2
Fiat CR.5
Fiat CR.10
Fiat CR.20
Fiat CR.30
Fiat CR.32
Fiat CR.33
Fiat CR.40
Fiat CR.41
Fiat CR.42 Falco
Fiat G.50 Freccia (Pfeil)
Fiat G.52
Fiat G.55 Centauro (Zentaur)
Fiat G.56
Fiat G.59
Horizon Common New Generation Fregatte
L 3-33 Leichter Panzer
L 3-35 Leichter Panzer
L 3-38 Leichter Panzer
L 6-40 Leichter Panzer
Laternenschild
M 11-39 Mittlerer Panzer
M 13-40 Mittlerer Panzer
M 14-41 Mittlerer Panzer
M 15-42 Mittlerer Panzer
Macchi M.C.200 Saetta (Blitz)
Macchi M.C.201
Macchi M.C.202 Folgore (Donnerkeil)
Macchi M.C.205V Veltro (Windhund)
Macchi M.C.205N Orione (Orion)
Macchi M.C.206
Macchi M.C.207
NFR90 Fregatte
P 40 schwerer Panzer
P 43 schwerer Panzer
Rote Brigaden
Reggiane Re.2000 Falco (Falke)
Reggiane Re.2001 Falco II
Reggiane Re.2002 Ariete (RAM)
Reggiane Re.2003
Reggiane Re.2005 Schütze (Bogenschütze)
Runka
Urlaub von 47/32
Urlaub von 75/18
Urlaub von 75/32
Urlaub von 75/34
Urlaub von 75/46
Sommer von 90/53
Semovente da 105/25 M 43 Bassatto (Dackel)


Konzepte



  • OFFIZIELLER NAME: Italienische Republik
  • REGIERUNGSFORM: Republik
  • HAUPTSTADT: Rom
  • EINWOHNERZAHL: 62.246.674
  • OFFIZIELLE SPRACHE: Italienisch
  • GELD: Euro
  • FLÄCHE: 116.324 Quadratmeilen (301.277 Quadratkilometer)
  • WICHTIGSTE BERGGEBIETE: Alpen, Apennin
  • WICHTIGSTE FLÜSSE: Po, Etsch, Arno, Tiber

GEOGRAPHIE

Italien ist eine stiefelförmige Halbinsel, die aus Südeuropa in die Adria, das Tyrrhenische Meer, das Mittelmeer und andere Gewässer ragt. Seine Lage hat in seiner Geschichte eine wichtige Rolle gespielt.

Das Meer umgibt Italien und Berge durchziehen das Landesinnere und teilen es in Regionen. Die Alpen durchschneiden die Spitze des Landes und sind von langen, dünnen Gletscherseen durchzogen. Vom westlichen Ende der Alpen erstrecken sich die Apenninen nach Süden über die gesamte Halbinsel.

Westlich des Apennins befinden sich bewaldete Hügel, in denen viele der historischen Städte Italiens, darunter Rom, liegen. Im Süden gibt es heiße, trockene Küsten und fruchtbare Ebenen, in denen Oliven, Mandeln und Feigen angebaut werden.

Karte erstellt von National Geographic Maps

MENSCHEN & KULTUR

Seit dem Aufstieg des Römischen Reiches haben italienische Kunst, Architektur und Kultur die ganze Welt beeinflusst. Berühmte italienische Maler sind Leonardo da Vinci und Michelangelo. Italien ist auch das Herz der katholischen Kirche, die von der Vatikanstadt aus regiert wird, einem von Rom umgebenen Stadtstaat.

Die Familie steht im Zentrum der italienischen Gesellschaft. Junge Menschen leben oft bis zum 30. Lebensjahr zu Hause, auch wenn sie einen Job haben. Wenn Eltern in Rente gehen, ziehen sie oft zu ihren Kindern.

NATUR

Seit 22 Jahrhunderten haben Italiener und ihre Vorfahren Felder gerodet, Vieh weiden lassen und wilde Tiere gejagt. Wälder, die einst große Flächen bedeckten, sind verschwunden. Aber die abgelegenen Orte des Landes und viele Nationalparks haben noch immer eine von Menschen weitgehend unberührte Wildnis.

Die unteren Hänge der italienischen Alpen sind mit Wäldern bedeckt. Oberhalb dieser Wälder befinden sich Wiesen, die im Frühjahr mit speziell angepassten Wildblumen explodieren. In ganz Italien machen Millionen von Vögeln während ihrer jährlichen Wanderung nach Afrika Rast.

REGIERUNG UND WIRTSCHAFT

In Italien kann Politik oft aufregend und laut sein. Menschenmengen versammeln sich auf den Straßen, um gegen die Regierungspolitik zu protestieren oder ihre Partei zu unterstützen.

Italien erlebt seit dem Zweiten Weltkrieg einen wirtschaftlichen Wandel. Die Industrie wuchs, und Mitte der 1960er Jahre war Italien zu einer der führenden Volkswirtschaften der Welt geworden. Die wichtigsten Exportgüter sind Kleidung, Schuhe, Lebensmittel und Wein.

GESCHICHTE

Italiens Lage am Mittelmeer verband es mit den Handelsrouten der alten Zivilisationen, die sich in der Region entwickelten. Mit der Machtergreifung der Stadt Rom wurde die italienische Halbinsel zum Zentrum eines riesigen Reiches, das Jahrhunderte überdauerte.

Italiens erste Gesellschaften entstanden um 1200 v. Um 800 v. Griechen siedelten im Süden und Etrusker in Mittelitalien. Im 6. Jahrhundert v. Chr. hatten die Etrusker eine Staatengruppe namens Etrurien gegründet. Unterdessen schlossen sich Lateiner und Sabiner südlich von Etrurien zu einem starken Stadtstaat namens Rom zusammen.

Etruskische Könige regierten Rom fast hundert Jahre lang. Aber die Römer haben die Etrusker 510 v. Chr. vertrieben. und fuhr fort, die ganze Halbinsel zu erobern. Dann machten sie sich auf den Weg, um ein riesiges Imperium aufzubauen. In seiner größten Ausdehnung erstreckte sich das Römische Reich im Jahr 117 n. Chr. von Portugal über Syrien bis nach Großbritannien und Nordafrika.

Der erste alleinige Kaiser Roms, Octavian, übernahm 27 v. Chr. die Macht. und nahm den Namen Augustus Cäsar an. Über 400 Jahre lang blühte das Reich auf. Aber im vierten Jahrhundert n. Chr. war es im Niedergang. 395 wurde das Reich in zwei Teile geteilt und 476 stürzten germanische Stämme aus dem Norden den letzten Kaiser.

Im 12. Jahrhundert begannen die italienischen Stadtstaaten wieder aufzusteigen und durch den Handel reich zu werden. Aber Italien blieb ein Flickenteppich von Territorien, von denen einige von fremden Dynastien kontrolliert wurden. Ab 1859 vertrieb ein Aufstand die Ausländer und 1861 wurde das Königreich Italien ausgerufen.


Länderindex: Italien - Geschichte

Dies ist Ihr persönlicher Gutscheincode, um KOSTENLOS auf die Informationen zu Nutzungsvoraussetzungen und Nachfristen für die Markenerneuerung zuzugreifen.

Wichtig: Speichern Sie Ihren Code. Sie müssen es für jede neue Sitzung eingeben!

Auf diese Weise können Sie problemlos wieder auf Ihren Code zugreifen.
Alternative: Sie können den Gutscheincode auch kopieren und speichern.

Notiz: Dieses Feld befindet sich in der linken Seitenleiste der Website.

Notiz: Weitere nützliche Informationen zu diesen Themen finden Sie in unseren Publikationen

Sollten Sie Schwierigkeiten haben,
Ihr SMD Country Index Team hilft Ihnen gerne weiter!

&mal
Es wurde kein gültiger Kundengutscheincode gefunden!

Nächste Schritte

1) Überprüfen Sie erneut, ob Sie den richtigen Code oder Link eingegeben haben.
2) Geben Sie einen gültigen Code ein und versuchen Sie es erneut.

Sollten Sie Schwierigkeiten haben,
Ihr SMD Country Index Team hilft Ihnen gerne weiter!

&mal
Als besonderen Bonus erhalten unsere geschätzten Kunden der SMD Group KOSTENLOS Zugang zu Informationen über Nutzungsanforderungen und Kulanzfristen für die Markenerneuerung.

Bitte geben Sie Ihren Kunden-Gutscheincode ein und klicken Sie auf "Anmelden", um die Informationen anzuzeigen!

Notiz: Für detailliertere Informationen zu diesen Themen können Sie unsere Publikationen erwerben.

Wenn Sie aktiver SMD-Kunde sind und Ihren Kunden-Gutscheincode noch nicht erhalten oder den Code vergessen haben, helfen wir Ihnen gerne weiter:


US-Beziehung

Beziehungen zwischen den USA und Italien

Die Vereinigten Staaten nahmen 1861 nach der Vereinigung des größten Teils der Halbinsel zu einem Staat diplomatische Beziehungen zu Italien auf. 1941 erklärte Italien zusammen mit den anderen Achsenmächten des Zweiten Weltkriegs, Deutschland und Japan, den Vereinigten Staaten den Krieg. Die Beziehungen der USA zu Italien wurden 1944 wieder aufgenommen. Heute genießen die Vereinigten Staaten und Italien herzliche und freundschaftliche Beziehungen.

US-Hilfe für Italien

Anfang 2020, als Italien zum Epizentrum des COVID-19-Ausbruchs in Europa wurde, genehmigten die Vereinigten Staaten bis zu 100 Millionen US-Dollar in den Fonds für wirtschaftliche Unterstützung des US-Bundesministeriums (ESF) und des US-Verteidigungsministeriums für humanitäre Hilfe, Katastrophenhilfe und Zivilhilfe (ODHACA .). ), um die italienische Regierung und die Zivilgesellschaft dabei zu unterstützen, den Ausbruch unter Kontrolle zu bringen. Die Unterstützung richtete sich auf die Beschaffung medizinischer Geräte und Verbrauchsmaterialien, die Finanzierung von NGOs (einschließlich religiöser Organisationen), die den Gesundheitssektor unterstützen und schutzbedürftigen Bevölkerungsgruppen helfen, die Unterstützung privater Unternehmen im Sektor der Herstellung medizinischer Geräte/Vorräte und die Förderung gemeinsamer Forschung.


Italien und die EU

Europäisches Parlament

Es gibt 73 Mitglieder des Europäischen Parlaments aus Italien. Finden Sie heraus, wer diese Abgeordneten sind.

Rat der EU

Im Rat der EU treffen sich die nationalen Minister regelmäßig, um EU-Gesetze zu verabschieden und Politiken zu koordinieren. An den Ratssitzungen nehmen je nach Politikbereich regelmäßig Vertreter der italienischen Regierung teil.

EU-Ratspräsidentschaft

Der Rat der EU hat keinen ständigen Einzelpräsidenten (wie z.B. die Kommission oder das Parlament). Stattdessen wird seine Arbeit von dem Land geleitet, das die Ratspräsidentschaft innehat, die alle sechs Monate wechselt.

Während dieser sechs Monate helfen die Minister des Regierungsvorsitzenden des jeweiligen Landes bei der Festlegung der Tagesordnung der Ratstagungen in jedem Politikbereich und erleichtern den Dialog mit den anderen EU-Institutionen.

Termine der italienischen Präsidentschaften:

Juli-Dezember 1959 | Juli-Dezember 1962 | Juli-Dezember 1965 | Juli-Dezember 1968 | Juli-Dezember 1971 | Juli-Dezember 1975 | Januar-Juni 1980 | Jan-Juni 1985 | Juli-Dezember 1990 | Jan.-Juni 1996 | Juli-Dezember 2003 | Juli-Dezember 2014

Der folgende Link ist eine Weiterleitung auf eine externe Website Aktuelle EU-Ratspräsidentschaft

Europäische Kommission

Die von Italien für die Europäische Kommission nominierte Kommissarin ist Federica Mogherini, Hohe Vertreterin der Union für Außen- und Sicherheitspolitik und Vizepräsidentin der Europäischen Kommission.

Die Kommission wird in jedem EU-Land durch ein lokales Büro vertreten, das als „Vertretung“ bezeichnet wird.

Europäischer Wirtschafts- und Sozialausschuss

Italien hat 24 Vertreter im Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschuss. Dieses Beratungsgremium – das Arbeitgeber, Arbeitnehmer und andere Interessengruppen vertritt – wird zu Gesetzesvorschlägen konsultiert, um eine bessere Vorstellung von möglichen Veränderungen der Arbeits- und sozialen Situation in den Mitgliedsländern zu erhalten.

Europäischer Ausschuss der Regionen

Italien hat 23 Vertreter im Europäischen Ausschuss der Regionen, der Versammlung der Regional- und Kommunalvertreter der EU. Dieses Beratungsgremium wird zu Gesetzesvorschlägen konsultiert, um sicherzustellen, dass diese Gesetze die Perspektive jeder Region der EU berücksichtigen.

Ständige Vertretung bei der EU

Italien kommuniziert auch mit den EU-Institutionen über seine Ständige Vertretung in Brüssel. Als "Botschaft bei der EU" Italiens besteht ihre Hauptaufgabe darin, die Interessen und die Politik des Landes in der EU möglichst effektiv zu verfolgen.


Italien

Nachfolgend finden Sie die wichtigsten Statistiken des Global Health Observatory der WHO.

Die aktuelle COVID-19-Situation

Daten, die in den letzten 24 Stunden an die WHO gemeldet wurden. Neuestes Update: .

Übersicht über die Coronavirus-Krankheit (COVID-19) nach Datum

(Länderprofil wird hier eingefügt)

United Against Tollwut startet globalen Plan, um keine Tollwut-Todesfälle zu erreichen

Italien stellt Finanzmittel zur Unterstützung von Projekten zur zystischen Echinokokkose in Marokko und Tunesien bereit

Welt-TB-Tag 2010: Fortsetzung folgt - 24-Stunden-Musik-Event

Veröffentlichungen

Gesundheit und Klimawandel: Länderprofil 2015: Italien

Feature-Stories

Das Nahrungsmittelhilfesystem – Dispositivo di Aiuto Alimentare, Mailand, Italien

Niger: Italien und WHO helfen, Gesundheitseinrichtungen für Migranten und gefährdete Bevölkerungsgruppen zu stärken

Italien: WHO hilft bei der Umgestaltung von Krankenhäusern, da COVID-19 seinen Griff erleichtert

Wie die WHO die laufenden Impfbemühungen während der COVID-19-Pandemie unterstützt


Made-In-Country-Index

Nie war das Volumen des internationalen Güterverkehrs so hoch wie in diesem Jahrzehnt. Die Bedeutung des Labels „made in“ ist heute wichtiger denn je. Aus diesem Grund hat Statista den Made-In-Country-Index entwickelt. Diese globale Erhebung ermöglicht eine verlässliche Definition von Richtwerten für Markenstärke in verschiedenen Ländern und eine transparente Bewertung des Werts von Labels.

In Zusammenarbeit mit Dalia Research haben wir weltweit 43.034 Verbraucher befragt. Die in dieser Stichprobe enthaltenen Länder repräsentieren 90 Prozent der Weltbevölkerung.

Extrakt

RangLandIndex
1Deutschland100
2 Schweiz98
3 europäische Union92
4 Vereinigtes Königreich91
5 Schweden90
6 Kanada85
7 Italien84
8 Japan81
9 Frankreich81
10 Vereinigte Staaten von Amerika81
11 Finnland77
12 Norwegen77
13 Niederlande76
14 Australien75
15 Neuseeland73
16 Dänemark73
20Spanien64
30 Argentinien42
42 Indien36
49China28

Überblick

Gesamtrangliste

  • Das Gesamtranking basierend auf dem Made-In-Country-Index
  • 49 Länder plus Europäische Union

Veränderung der Imagewahrnehmung des Landes

  • Veränderung der Imagewahrnehmung des Landes in den letzten 12 Monaten
  • Top 10 plus Gesamtranking

Wahrgenommene Produktattribute

  • Qualität, Sicherheitsstandards, Preis-Leistungs-Verhältnis, Einzigartigkeit, Design, fortschrittliche Technologie, Authentizität, Nachhaltigkeit, faire Produktion, Statussymbol
  • Top 10 plus Gesamtranking für jedes Produktattribut

Länderprofile

    Detailliertes Profil zu jedem Land

  • 43.034 Befragte aus 52 Ländern
  • Jedes Land wurde von mindestens 2.500 Personen bewertet

Das globale Ranking des Made-In-Country-Index zeigt, wie positiv Produkte &ldquoMade in&hellip&rdquo jeweils wahrgenommen werden.

Der Index wird anhand des durchschnittlichen gewichteten Anteils der von jedem Land erreichten positiven Bewertungen berechnet.

Ein Indexwert von 100 entspricht dem ersten Platz im Ranking.

Methodik

Der Made-In Country Index ist ein Index für die Reputation von Produkten aus verschiedenen Ländern auf der ganzen Welt. Es wurde 2017 für 49 Länder und die Europäische Union durchgeführt. Im Auftrag von Statista hat Dalia Research 43.034 Personen aus 52 Ländern zu ihrer Wahrnehmung von Produkten aus den verschiedenen Herkunftsländern befragt. Die Daten wurden zwischen Dezember 2016 und Januar 2017 in einer weltweiten Online-Umfrage erhoben.


Die Menschen in Italien

Italiener lassen sich nicht durch ein bestimmtes physisches Merkmal charakterisieren, eine Tatsache, die durch die frühere Beherrschung von Teilen der Halbinsel durch verschiedene Völker erklärt werden kann. Die Etrusker in der Toskana und Umbrien und die Griechen im Süden gingen den Römern voraus, die das ganze Land „lateinisierten“ und bis ins 5. Jahrhundert die Einheit behielten. Juden kamen während der Römischen Republik nach Italien und blieben bis heute. Mit dem Zusammenbruch des Römischen Reiches im Westen litt Italien unter Invasionen und Kolonialisierungen, was sich unweigerlich auf seine ethnische Zusammensetzung auswirkte. Mit einigen Ausnahmen wurde der Norden von germanischen Stämmen durchdrungen, die die Alpen überquerten, während der Süden von mediterranen Völkern besiedelt wurde, die auf dem Seeweg ankamen. Die Byzantiner dominierten den Süden fünf Jahrhunderte lang, was mit der Vorherrschaft der Langobarden (einem germanischen Stamm) in Benevent und anderen Teilen des Festlandes zusammenfiel. Im 9. Jahrhundert wurde Sizilien von den Sarazenen überfallen, die bis zur normannischen Invasion im frühen 11. Jahrhundert blieben. Die Normannen wurden 1282 von den Aragonesen abgelöst und 1720 kam Sizilien unter österreichische Herrschaft. Dieses gemischte ethnische Erbe erklärt die Fragmente helläugiger, blonder Sizilianer in einem überwiegend dunkeläugigen, dunkelhaarigen Volk.

Abgesehen von der sarazenischen Herrschaft machte das Königreich Neapel, das den unteren Teil der Halbinsel bildete, eine ähnliche Erfahrung, während der Nordteil Italiens, der durch den Kirchenstaat vom Süden getrennt war, viel stärker von der dominierenden Kraft der die Österreicher. Die österreichische Beimischung in Verbindung mit den früheren Barbareninvasionen kann für die häufigere Häufigkeit helläugiger, blonder Italiener aus dem Norden verantwortlich sein. Die ethnische Vermischung dauert bis heute an. Seit den 1970er Jahren hat Italien Einwanderer aus einer Reihe weniger entwickelter Länder aufgenommen. Einer überwiegend weiblichen Migration von den Philippinen und anderen asiatischen Ländern steht ein überwiegend männlicher Zuzug aus Nordafrika gegenüber. Mit dem Beitritt zahlreicher Staaten des ehemaligen Sowjetblocks zur Europäischen Union in den Jahren 2004 und 2007 stieg die Zuwanderung aus Osteuropa sprunghaft an. Anfang des 21. Jahrhunderts lebten etwa fünf Millionen Ausländer – etwa die Hälfte davon aus Osteuropa – auf italienischem Territorium. Als die Revolutionen nach dem Arabischen Frühling Teile des Nahen Ostens und Nordafrikas in Gewalt stürzten, empfing Italien Hunderttausende von Flüchtlingen, von denen viele die tückische Überquerung des Mittelmeers unternommen hatten.


Wirtschaftswachstum in Italien

2015 2016 2017 2018 2019
Bevölkerung (Millionen)60.860.760.660.560.4
BIP pro Kopf (EUR)27,20927,96428,69229,19629,611
BIP (Mrd. EUR)1,6541,6961,7381,7661,787
Wirtschaftswachstum (BIP, jährliche Veränderung in %)0.71.41.70.70.3
Inlandsnachfrage (jährliche Veränderung in %)1.31.61.51.10.4
Verbrauch (jährliche Veränderung in %)1.91.21.50.90.4
Investition (jährliche Veränderung in %)1.64.23.42.91.4
Exporte (G&S, jährliche Veränderung in %)4.11.96.01.71.4
Importe (G&S, jährliche Veränderung in %)6.34.16.52.8-0.2
Industrieproduktion (jährliche Veränderung in %)1.11.93.60.7-1.0
Einzelhandelsumsätze (jährliche Veränderung in %)0.80.40.90.10.8
Arbeitslosenrate11.911.711.210.69.9
Haushaltssaldo (% des BIP)-2.6-2.4-2.4-2.2-1.6
Staatsverschuldung (% des BIP)135135134135135
Inflationsrate (HVPI, jährliche Schwankung in %, eOP)0.10.61.01.20.4
Inflationsrate (HVPI, jährliche Veränderung in %)0.1-0.11.31.30.6
Inflation (PPI, jährliche Variation in %)-2.7-1.92.33.30.2
Policenzinssatz (%)- - - - -
Börse (jährliche Veränderung in %)12.7-10.213.6-16.228.3
Wechselkurs (gegen USD)- - - - -
Wechselkurs (gegen USD, aop)- - - - -
Leistungsbilanz (% des BIP)1.42.62.62.52.9
Leistungsbilanzsaldo (EUR Mrd.)23.544.044.744.052.9
Handelsbilanz (Mrd. EUR)41.849.647.639.352.9

Die Vereinigung

Im Jahr 1815 begann die Risorgimento-Bewegung unter der Führung von Mazzini Giuseppe und Garibaldi Giuseppe, die erfolgreich eine kleine Armee namens Thousands führten. Der Armee gelang es, verschiedene Städte zu erobern und sie unter die Herrschaft von König Emmanuel II zu bringen. Obwohl es sich um einen langen und komplexen Prozess handelte, führte das Risorgimento 1861 zur Vereinigung der verschiedenen Staaten der italienischen Halbinsel, als das nationale Parlament Italien zum Königreich mit König Emmanuel II. als seinem Herrscher erklärte. Venedig und Rom traten dem Königreich zunächst nicht bei, traten jedoch 1870 bei, als die französische Armee die Region während des Deutsch-Französischen Krieges verließ.


Schau das Video: Deutschland als Standort für Familienunternehmen