Nr. 151 Squadron (RAF): Zweiter Weltkrieg

Nr. 151 Squadron (RAF): Zweiter Weltkrieg


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Nr. 151 Squadron (RAF) während des Zweiten Weltkriegs

Flugzeuge - Standorte - Gruppe und Aufgabe - Bücher

No.151 Squadron begann den Zweiten Weltkrieg als Tagesjagdgeschwader, ausgestattet mit dem Hawker Hurricane. Nach einem ruhigen Kriegsbeginn mit Abwehrpatrouillen gegen die begrenzten deutschen Überfälle auf Großbritannien war das Geschwader eine der Einheiten, die nach der deutschen Invasion in Frankreich ins Gefecht geeilt waren, und zog sogar für drei Tage nach Vitry-en-Artois (18 .). -20. Mai). Das Geschwader kehrte nach North Weald zurück, von wo aus es an den Kämpfen um Dünkirchen teilnahm und dann in der Luftschlacht um England kämpfte.

Im November 1940 wechselte das Geschwader zum Nachtjäger und erhielt die Boulton Paul Defiant, die es drei Monate lang neben dem Hurricane betrieb. Dies war ein kurzes Zwischenspiel vor der Ankunft der de Havilland Mosquito NF M.II im April 1942, wodurch No.151 Squadron nur das zweite Mosquito-Nachtjagdgeschwader war. Es würde die Mosquito bis zum Ende des Krieges betreiben.

Nach einer Zeit defensiver Nachtkämpfe zog das Geschwader im April 1943 nach Colerne und verbrachte die nächsten 18 Monate damit, Eindringlingsmissionen zu fliegen. Im Oktober 1944 zog No.151 nach East Anglia, um Bomberunterstützungsaufgaben durchzuführen, die viele der gleichen Aufgaben wie zuvor umfassten, sowie eine aktivere Kampagne gegen deutsche Nachtjäger. Nach Kriegsende zog das Geschwader zurück in den Südwesten und löste sich im Oktober 1946 auf.

Flugzeug
Dezember 1938-Februar 1942: Hawker Hurricane I
Juni 1941-Februar 1942: Hawker Hurricane IIB, IIC
Dezember-April 1942: Boulton Paul Defiant I
April-Juli 1942: Boulton Paul Defiant II, Turbinlight Havoc
April 1942-August 1943: De Havilland Mosquito NF Mk II
Mai 1943-Mai 1944: De Havilland Mosquito NF Mk XII
August-Oktober 1943: De Havilland Mosquito NF Mk VI
November 1943-November 1944: De Havilland Mosquito NF Mk XIII
Oktober 1944-Oktober 1946: De Havilland Mosquito NF Mk 30

Standort
4. August 1936-13. Mai 1940: North Weald
28. Februar-12. Mai 1940: Ablösung nach Martlesham Heath
13.-17. Mai 1940: Ganzes Geschwader in Martlesham Heath
17.-18. Mai 1940: Manston
18.-20. Mai 1940: Vitry-en-Artois (Frankreich)
20. Mai-29. August 1940: Nordweald
29. August - 1. September 1940: Stapleford Tawney
1. September-28. November 1940: Digby
28. November-22. Dezember 1940: Bramcote
6.-22. Dezember 1940: Ablösung nach Wittering
22. Dezember-30. April 1943: Wittering
22. April bis 3. Mai und 21. Mai bis 25. Januar 1942: Ablösung nach Coltishall
30. April - 16. August 1943: Colerne
16. August - 17. November 1943: Mittelwallop
17. November 1943-24. März 1944: Colerne
24. März-7. Oktober 1944: Predannack
7. Oktober-19. November 1944: Schlosslager
19. November 1944-1. März 1945: Hunsdon
1. März bis 17. Mai 1945: Bradwell Bay
17. Mai 1945-1. Juni 1946: Predannack

Staffelcodes: DZ

Pflicht
September 1939-November 1940: Tagjäger
November 1940-April 1943: Nachtjäger, Defensiv
April 1943-Oktober 1944: Nachtjäger, Intruder
Oktober1944-Mai 1945: Nachtjäger, Bomber Support

Kommandant
April 1942: Wg Cdr Irving Stanley Smith, DFC, RNZAF

Bücher

Ein Lesezeichen auf diese Seite setzen: Lecker Facebook StumbleUpon


Schau das Video: Jøder i Norge under 2. verdenskrig